Michael Bublé: Auf der Suche nach einem Babynamen

Luisana Lopilato und Michael Bublé credit:Bang Showbiz
Luisana Lopilato und Michael Bublé credit:Bang Showbiz

Michael Bublé hat seine Fans darum gebeten, ihm bei der Namensfindung für sein ungeborenes Baby zu helfen.

Der 'Feeling Good'-Sänger und seine Ehefrau Luisana Lopilato, die bereits Noah (8), Elias (6) und die dreijährige Vida zusammen haben, erwarten derzeit ihr viertes gemeinsames Kind, haben aber aktuell Probleme damit, sich auf einen Babynamen zu einigen, den sie auch beide gut finden.

Auf die Frage nach dem Namen des Babys scherzte der Künstler gegenüber 'Entertainment Tonight': "Für einen Jungen denke ich Michaelito oder Miguel. Nein, für einen Jungen weiß ich es nicht, das ist eine schwierige Frage. Für ein Mädchen mag ich eine Menge Namen. Ich mag Isabelle, meine Frau mag das nicht … ich mag Bella, aber sie mag das nicht. […] Ich weiß es nicht. Sendet mir eure Vorschläge, bitte, schreibt mir, geht zu meinen Socials. Erscheint in meinem TikTok oder auf meinem Instagram und hilft uns dabei, einen Namen zu finden, das wäre nett." Der 46-jährige Sänger enthüllte zudem, dass er von seinem Musikvideo zu 'Higher' und dem Training, das der Regisseur, der Tänzer Derek Hough, und seine Freundin Hayley Erbert ihm vor den Dreharbeiten unterzogen hatten, "gebrochen" gewesen sei. "Sie haben mich gebrochen. Hayley, seine Freundin, Hayley, die meine Tanzpartnerin im Video war. Sieben Tage Probe, sie hochheben, und sie ist nicht schwer, aber sie immer wieder hochheben, und nach etwa zwei Tagen sagte ich: 'Oh, Derek, mein Nacken tut ein bisschen weh.' Und ich konnte sehen, dass er mich komisch ansah", erzählte der Künstler.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.