Werbung

Millennial baute Dorf aus Tiny Houses: 29 Häuser waren in weniger als zwei Monaten ausverkauft

Das Innere eines Hauses in South Park Cottages. - Copyright: Techie Homes
Das Innere eines Hauses in South Park Cottages. - Copyright: Techie Homes

Booker Washington träumte davon, eine Gemeinde zu errichten, in der es sich jeder leisten kann, ein Haus zu kaufen. So entstand South Park Cottages, ein Dorf mit 29 winzigen Häusern vor den Toren von Atlanta, USA, das 2023 eröffnet wurde. Preislich liegen die Tiny Houses zwischen 190.000 und 230.000 Dollar (zwischen 175.000 und 211.000 Euro).

Zum Vergleich: Das typische Haus, das in Atlanta verkauft wird, kostete laut Redfin im Februar 2024 431.250 Dollar (395.700 Euro).

Die Nachfrage war groß: Alle 29 Wohnungen - Ein- und Zweizimmerwohnungen mit einer Fläche von 37 bis 60 Quadratmetern - waren bereits über ein Jahr vor ihrer Fertigstellung und innerhalb von weniger als zwei Monate nach ihrer Markteinführung ausverkauft.

Washington, der 41-jährige Eigentümer und Gründer des Mikrohausbauers Techie Homes, wollte den Einheimischen eine Alternative zur Miete oder zum Kauf eines herkömmlichen Einfamilienhauses bieten.

"Zugängliches Wohneigentum ist ein Problem in Atlanta", sagte er. "Unser Ziel ist es, Häuser zu einem Preis anzubieten, bei dem die Hypotheken gleich oder niedriger sind als die Kosten für die Miete einer Einzimmerwohnung."

Die South Park Cottages in College Park, Georgia, waren so erfolgreich, dass Washington in der Nähe eine zweite Wohnanlage, die Union Park Cottages, errichtet. Der Verkauf für die 26 Wohnungen beginnt noch in diesem Monat.

South Park Cottages ist außerdem die erste Micro-Home-Community im Großraum Atlanta. So sieht es dort aus.

Lest den Originalartikel auf Englisch hier.