Monica Lewinsky: Beyoncé soll den Text ändern

Monica Lewinsky credit:Bang Showbiz
Monica Lewinsky credit:Bang Showbiz

Monica Lewinsky ist der Meinung, dass Beyoncé einen ihrer Songtexte ändern sollte.

Die Aktivistin war einst Praktikantin im Weißen Haus und hatte berüchtigterweise eine Affäre mit dem damaligen Präsidenten Bill Clinton. Der Skandal führte 1998 dazu, dass Clinton sein Amt abgab. Nachdem Beyoncé jetzt versprach, ein ableistisches Schimpfwort aus ihrem Song ‚Heated‘ zu entfernen, wandte sich Lewinsky mit einer Forderung an die ‚Crazy in Love‘-Interpretin. Auch eine Songzeile aus ihrem Lied ‚Partition‘ (2013) bedarf einer Überarbeitung. Neben einen ‚Variety’-Artikel, der die Änderung der Lyrics in ‚Heated‘ diskutiert, schrieb Lewinsky: „Ähmm, wenn wir schon mal dabei sind…#Partition.“

In dem genannten Lied singt Beyoncé: „Mein Mascara läuft, roter Lippenstift verwischt/Ich bin so geil, er will f***en/Er hat meine Knöpfe geöffnet und meine Bluse zerrissen/Er hat auf mein ganzes Kleid Monica-Lewinsky’d.“ Schon 2014 machte Lewinsky klar, dass sie die Zeilen nicht in Ordnung findet. Damals erklärte sie: „Danke Beyoncé, aber ich glaube du meinst er hat auf mein ganzes Kleid Bill-Clinton’d, nicht Monica-Lewinsky’d.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.