Werbung

Naomi Campbell will mehr weibliche Designer in der Modebranche sehen

Naomi Campbell verriet, dass sie sich wünscht, noch mehr weibliche Designer in der Modebranche zu sehen.

Dem 53-jährigen Supermodel war vor kurzem die Ehre zuteil geworden, Sarah Burtons letzte Show als Kreativdirektorin von Alexander McQueen abzuschließen.

Und jetzt sprach Naomi darüber, dass ihr dies sehr viel bedeutet habe, weil Sarah eine der wenigen Frauen sei, die es schafften, in der Branche groß rauszukommen. Das Model erklärte in einem Gespräch gegenüber dem britischen 'ELLE'-Magazin: „Diese [Show] ist sehr emotional gewesen. Sarah ist nicht nur eine tolle Freundin von mir, sie ist auch ein echtes Talent. Wissen Sie, wir haben nicht viele weibliche Designer … Es wäre schön, wenn das möglich wäre. Es muss auch eine Veränderung in diese Richtung hin geben. Es muss gleichberechtigt werden. Ich werde immer für Sarah und die Designerinnen eintreten, mit denen ich zusammengearbeitet habe, wie mit Donatella [Versace].“ Nachdem der Star bei Sarahs letzter Show über den Laufsteg gelaufen war, postet sie auf ihrem Account auf Instagram eine emotionale Hommage an die Modeschöpferin und erklärte, dass der verstorbene Gründer der Marke, Lee Alexander McQueen, stolz darauf gewesen wäre: „Was für eine Ehre, mit Sarah Burton SS24 ein Kapitel der Exzellenz abschließen zu können … Du bist nicht nur unglaublich kreativ, sondern du bist auch eine außergewöhnliche Ehefrau, Mutter und die treueste Freundin … mit dem reinsten Herzen. Das ist kein Abschied, es ist DER ANFANG EINER ÄRA VON SARAH BURTON.”

Naomi Campbell credit:Bang Showbiz
Naomi Campbell credit:Bang Showbiz