Natalie Portman: Bedrohung am Set

Natalie Portman credit:Bang Showbiz
Natalie Portman credit:Bang Showbiz

Die Produktion der neuen Fernsehserie von Natalie Portman wurde nach "Waffendrohungen" am Set unterbrochen.

Die 41-jährige Schauspielerin steht derzeit für die kommende Miniserie ‘Lady in the Lake’ für Apple+ in Baltimore vor der Kamera. Der Cast und die Crew waren jedoch gezwungen, für einen Tag zu pausieren, wie nun bekannt wurde. Am Freitag (28. August) soll es demnach zu einem Zwischenfall am Set gekommen sein. Dort soll die Crew von zwei Männern mit Waffen bedroht worden sein. Sharon Liggins, die Senior-Vizepräsidentin der Produktionsfirma Endeavor Content, erklärte gegenüber ‘People’: "Am Freitagnachmittag, am Set unserer Produktion 'Lady in the Lake' in Baltimore, wurde ein Fahrer unserer Produktionscrew vor der Ankunft der Darsteller und der Crew […] von zwei Männern konfrontiert, von denen einer eine Waffe auf unseren Fahrer richtete, und dann flohen sie vom Drehort."

In der Erklärung heißt es weiter, dass die Produktionsfirma derzeit mit der Polizei zusammenarbeitet und dass die Sicherheit der Schauspieler und der Crew "höchste Priorität" hat. "Wir arbeiten mit dem Baltimore Police Department zusammen, da die Ermittlungen noch andauern. Die Sicherheit unserer Crew, der Darsteller und aller, die in unseren Produktionen arbeiten, hat für uns höchste Priorität, und wir sind froh, dass niemand verletzt wurde."

Nach dem mutmaßlichen Vorfall wurde bestätigt, dass die Produktion der Drama-Miniserie, die auf dem gleichnamigen Roman von Laura Lippan basiert und die Geschichte einer investigativen Journalistin erzählt, die in den 1960er Jahren an einem ungelösten Mordfall arbeitet, wieder aufgenommen wurde. David M. O'Ferrall, Geschäftsvertreter der IATSE Local 487, sagte: "Die Dreharbeiten sind wieder aufgenommen worden, sie wurden nur für einen Tag unterbrochen. Leider bin ich nicht in der Lage, mehr ins Detail zu gehen".