"New York Times" empfiehlt Leipzig und Oberammergau als Reiseziele

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Auf ihrer jährlich veröffentlichten Liste der “52 Places to Go in 2020“ stehen in diesem Jahr zwei deutsche Städte: Leipzig, das die Zeitung als “Stadt der coolen Leute“ bezeichnet und das nur 5000 Einwohner zählende Oberammergau mit seinen Passionsspielen.

Die oberbayerische Gemeinde Oberammergau ist unter anderem durch die Passionsspiele berühmt geworden. (Bild: Getty Images)

Neben Städten wie Paris, Washington, Tokio und Addis Abeba haben es auch Leipzig und Oberammergau in die Liste der "New York Times" geschafft, mit der die Zeitung ihren Lesern lohnenswerte Reiseziele ans Herz legt. In Leipzig haben vor allem die lebendige Kulturszene und das abwechslungsreiche Nachtleben die Reiseredakteure überzeugt.

Laut "New York Times" ist Leipzig das neue Berlin. (Bild: Getty Images)

"Das neue Berlin" als Hotspot der Coolen

Sie nennen die Metropole in Sachsen "das neue Berlin" und "Stadt der coolen Leute", die nicht nur Zehntausende Studenten angezogen, sondern es 30 Jahre nach der Wiedervereinigung auch geschafft hat, die einst tristen Fabriken durch Lofts, Galerien, Werkstätten, Clubs und Restaurants abzulösen. In ganz Sachsen steht das Jahr 2020 im Zeichen der Industriekultur, weshalb es auch in Leipzig eine ganze Reihe von Symposien, Ausstelllungen und Theaterinszenierungen rund um das Motto "Industrie. Kultur.Sachsen." geben wird.

Kofferpacken, Security-Check und Jet-Lag: Vielflieger verrät seine Reise-Tipps

Oberammergau punktet mit den Passionsspielen

Als zweite deutsche Stadt findet sich Oberammergau in dem Ranking. Die oberbayerische Gemeinde mit gerade einmal 5000 Einwohnern überzeugte die Verantwortlichen vor allem durch die Passionsspiele, die laut UNESCO zum immateriellen Kulturerbe gehören und nur alle zehn Jahre aufgeführt werden. 2020 ist die Spielzeit zwischen dem 16. Mai und 4. Oktober, wobei die "New York Times" vor allem die moderne Inszenierung der Passion Christi lobt. Spielleiter ist Christian Stückl, der auch der Intendant des Münchner Volkstheaters ist.

Studie: Bundesbürger urlauben häufiger und teurer

Salzburg ist ein weiterer Tipp

Nicht mehr in Deutschland, aber im Nachbarland Österreich, findet sich ein weiteres "Reiseziel 2020": Salzburg, das nicht nur mit seiner barocken Pracht, dem Schnitzel und seinem berühmten Sohn Mozart aufwarten kann, sondern in diesem Jahr auch das 100-jährige Bestehen der Salzburger Festspiele feiert. Im vergangenen Jahr hatten übrigens München, Dessau und die deutschen Nordseeinseln auf der Liste der "New York Times" gestanden.

VIDEO: Reise-Checkliste für jede Art von Urlaub