Nudeln einfach selbst gemacht: So geht's

·Lesedauer: 2 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Homemade pasta on a wooden background. Italian style cuisine. Restaurant. Background
Egal ob mit Tomatensauce, Pesto, Olivenöl und Knoblauch oder sonstigen Soßen - Nudelgerichte sind beliebt und auch zuhause einfach selbst gemacht. (Bild: Getty Images)

Nudeln oder Pasta sind ein beliebtes Essen bei Groß und Klein und noch dazu ganz einfach selbst zu machen. Wir verraten wie es geht.

Nudelteig-Rezepte gibt es viele, aber grundsätzlich sind sie alle ganz einfach: Man nehme etwas Mehl, Salz, Olivenöl und wer möchte kann noch Eier hinzufügen. Wichtig ist dabei die Art des Mehls: die Italiener verwenden Weizenmehl Typ 00 (Hartweizenmehl), das es bei uns meistens nur Online zu kaufen gibt. Man kann aber auch die deutschen Mehlsorten Typ 405 und Typ 550 im Verhältnis 1:1 mischen. Rezepte für Pastateig können somit zum Beispiel so aussehen:

Vegan, ohne Ei:
400g Weizenmehl 405
1 Prise Salz
1 EL Olivenöl

Mit Ei:
300g Hartweizenmehl oder je 150g vom Typ 405 und 550
1 Prise Salz
3 Eier
2 EL Olivenöl 

Ist der Teig fertig, geht es an das Kneten und Ausrollen. Das geht natürlich von Hand, ist aber deutlich mühsamer als mit einer Nudelmaschine. Die manuelle Nudelmaschine von Fackelmann verfügt beispielsweise über drei verschiedene Nudelwalzen mit denen sich Spaghetti, Bandnudeln und Lasagne herstellen lassen. Zuvor wird der Teig platt gewalzt, dazu kann man zwischen 9 verschiedenen Stärkegraden wählen. Grundsätzlich lässt sich der Teig natürlich auch einfach dünn auswalzen und anschließend mit einer Füllung und Fingerfertigkeit oder Ausstechern zu Tortellini, Ravioli und Co. formen. Die Nudelmaschine wird mithilfe einer Tischklemme befestigt und ein zusätzlicher Anti-Rutsch-Boden sorgt für extra sicheren Halt. Ist die Nudel-Produktion abgeschlossen, lässt sich die Maschine ganz leicht auseinandernehmen und mit Tuch und Pinsel reinigen. Achtung: Die Maschine darf nicht mit Wasser oder in der Geschirrspülmaschine gesäubert werden. 

Wem das manuelle Kurbeln zu aufwendig oder zu anstrengend ist, der kann sich auch eine vollautomatische Nudelmaschine zulegen. Der Philips Pastamaker ist trotz dem aktuellen Angebotspreis zwar deutlich teurer als die manuelle Variante, kann dafür aber auch mehr. 

Er verfügt über eine integrierte Waage und 8 verschiedenen Nudelformscheiben. So lassen sich in weniger als 10 Minuten ca. 250g Spaghetti, Penne, Lasagne, Fettucine, Tagliatelle, Pappardelle oder Engelshaar zubereiten. Ein weiterer Vorteil ist die leichte Reinigung, denn alle abnehmbaren Teile sind spülmaschinengeeignet.

Im Video: Pasta kochen - Diese Fehler macht fast jeder

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.