Nur noch ein Tunnel und viel Wachs drumrum? So rettest du deine Kerze

Schön wär’s, wenn alle Kerzen gleichmäßig und restlos herunterbrennen würden - vor allem jene teuren, aber tollen Duftkerzen, für die wir schon mal zweistellige Beträge hinblättern. Doch allzu oft brennt stattdessen ein tiefer Tunnel in die Kerze, und eine dicke Wand aus Wachs bleibt ungenutzt. Doch das muss nicht sein.

Bei diesem Anblick werden Kerzenliebhaber schon nervös, denn am Ende bleibt oft nur ein tiefer Tunnel und jede Menge ungenutztes Wachs übrig (Bild: Getty Images)

Viele Duftkerzen kommen mit einer Zeitangabe. Die Brenndauer soll uns verraten, wie viele Stunden wir uns an ihrem schummrigen Licht oder ihrem wohligen Duft erfreuen können. Doch nicht selten macht der Durchmesser oder unsere Handhabung der Kerze dieser Zahl einen Strich durch die Rechnung. Wir sprechen hier von dem gefürchteten Tunnel.

Jennifer Aniston, Blake Lively und Victoria Beckham: Das sind die Lieblings-Duftkerzen der Stars

Schon, wenn sich die erste Mulde bildet und die Flamme beginnt, einen Tunnel durch die Kerze zu graben, während so viel kostbares Wachs weiterhin standhaft am Glas hängt, kommen Kerzenliebhaber ins Schwitzen. Doch genau das ist der Moment, in dem man tätig werden muss, um zu verhindern, dass ein Großteil der Kerze ungenutzt bleibt.

Ein wenig Alufolie genügt

Denn es gibt einen einfachen Trick, mit dem die Kerze gleichmäßig herunterbrennt und den größten Teil des Wachses verwerten lässt. Alles, was man dazu benötigt, ist ein wenig Alufolie. Eine britische Lifestyle-Redakteurin fragte auf Social Media nach Tipps, wie sie ihre Kerzen vor Tunneln schützen könnte und teilte das Ergebnis des besten auf Twitter.

Ein wenig Alufolie, die um den oberen Teil gewickelt wird, verteilt die Hitze der Flamme gleichmäßig auf der gesamten Kerze, was das übrige Wachs zum Schmelzen bringt. Statt einer ungleichmäßig abgebrannten Kerze ist ein ebenmäßiger See an glattem Wachs übrig. “Es hat funktioniert!”, schrieb sie zu einem kurzen Clip. “Das ist wahrscheinlich der beste Life-Hack, den ich je gelernt habe.”

DIY: Gläser von Duftkerzen sinnvoll wiederverwenden

Voraussetzung ist, dass der Docht danach noch weit genug über das geschmolzene Wachs herausragt. Also lieber nicht zu lange mit diesem Trick warten, sondern schon bei den ersten sich bildenden Wachsresten zur Alufolie greifen - und die Brenndauer der Lieblingskerze voll auskosten.

Video: Bunte Kerzen selber machen - so geht’s