Werbung

Otis Redding III ist verstorben

Otis Redding III credit:Bang Showbiz
Otis Redding III credit:Bang Showbiz

Otis Redding III ist im Alter von 59 Jahren gestorben.

Der Musiker, der drei Jahre alt war, als sein Vater, die Soul-Legende Otis Redding, im Alter von 67 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, ist Berichten seiner Familie zufolge am Dienstag (18. April) an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben.

In einem auf Facebook veröffentlichten Statement verkündete die Schwester Karla des Künstlers: "Schweren Herzens bestätigt die Familie von Otis Redding III, dass er gestern Abend seinen Kampf gegen den Krebs verloren hat." Als ein Teil des 1980er-Funk-Trios The Reddings konnten Otis, sein Bruder Dexter und Mark Lockett mit ihrem Song 'Remote Control' einen Top-10-Hit feiern, bevor sie einige Jahre später, 1988, mit ihrem Lied 'Call the Law' es erneut in die Charts schafften und auch eine Version des '(Sittin' on) The Dock of the Bay'-Klassikers seines Vaters im Jahr 1982 herausbrachten. Die Band nahm 1988 ihr sechstes und letztes Studioalbum auf, wobei Otis zudem Kindern Musikunterricht gab und als der Vorstandsvorsitzende der Meals on Wheels-Ortsgruppe fungierte. Der aus dem Leben geschiedene Sänger trat weiterhin auf und erklärte 2018, dass, "egal wie sehr" er versuchte, seine eigenen Lieder zu singen, immer von ihm erwartet worden sei, dass er die klassischen Tracks aus dem Backkatalog seines Vaters spielt.