Werbung

Pamela Anderson: Außenseiterin im eigenen Leben

Pamela Anderson credit:Bang Showbiz
Pamela Anderson credit:Bang Showbiz

Pamela Anderson sieht sich als „Außenseiterin“ in ihrem eigenen Leben.

Die 55-jährige Schauspielerin avancierte in den Neunziger Jahren zu einer der bekanntesten Persönlichkeiten weltweit. Insbesondere ihre Arbeit an der legendären TV-Serie ‚Baywatch‘ machte Pamela im roten Badeanzug zu einer absoluten Showbiz-Ikone. Auch heute noch ist es für die Kult-Blondine jedoch ziemlich merkwürdig, wenn sich Fans an Halloween oder bei Kostümpartys als sie verkleiden. Im Interview mit ‚ET Canada‘ verriet Pam jetzt: „Es ist komisch, denn ich habe das Gefühl, dass ich mein Leben wie eine Außenseiterin betrachte. Da kommt ein Halloween-Kostüm nach dem anderen. Meiner Meinung nach ist das Gute an der Dokumentation und dem Buch, dass ich mich dadurch hoffentlich mehr wie eine Person und nicht mehr wie ein Cartoon-Charakter fühlen werde. Das ist so schön.“

In Zusammenarbeit mit dem Streaming-Riesen Netflix veröffentlichte Anderson Anfang des Jahres den autobiografischen Dokumentarfilm ‚Pamela, a Love Story‘. Ziel des Projekts sei gewesen, endlich die Deutungshoheit über ihre Lebensgeschichte zurückzuerlangen. Im Trailer zum Film erklärt die Hollywood-Legende: „Ich will zum ersten Mal die Kontrolle über meine Erzählungen haben.“