Werbung

Perrie Edwards: So geht es ihr nach dem Little Mix-Aus

Perrie Edwards credit:Bang Showbiz
Perrie Edwards credit:Bang Showbiz

Perrie Edwards genießt es Berichten zufolge, ihr Leben seit dem Little Mix-Aus wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Die Girlgroup gab im vergangenen Jahr bekannt, eine Pause einzulegen. Die drei verbleibenden Mitglieder - Perrie, Leigh-Anne Pinnock und Jade Thirlwall – wollten sich Zeit nehmen, um ihre Batterien aufzuladen und an anderen Projekten zu arbeiten. Ex-Mitglied Jesy Nelson war schon im Dezember 2020 aufgrund ihrer mentalen Gesundheit ausgestiegen.

Ein Insider verrät nun, wie es Perrie mit ihrer neuen Freiheit ergeht. „Sie freut sich darauf, etwas Zeit zu haben, um sich auf sich selbst, ihre Karriere und ihre Familie zu konzentrieren“, zitiert das ‚new!‘-Magazin den Vertrauten.

Die Britin wurde 2021 zum ersten Mal Mutter, als sie mit ihrem Verlobten, dem Fußballer Alex Oxlade-Chamberlain, Sohn Axel auf der Welt begrüßte. Der Insider fügt hinzu, dass es die Sängerin genieße, viele verschiedene Optionen zu haben, was sie mit ihrem Leben anfangen wolle. „Wenn Perrie neue Musik machen will, kann sie das. Wenn sie Alex in die Türkei folgen und dort ein unauffälliges Leben beginnen will, kann sie das“, erklärt er.

Der Profi-Kicker verließ vor kurzem den FC Liverpool, um einen neuen Dreijahresvertrag beim türkischen Verein Besiktas zu beginnen. „Wenn sich Perrie zurückziehen und ein weiteres Baby bekommen möchte - worüber sie bereits nachdenken - kann sie das. Sie liebt die Kontrolle, die sie über ihr eigenes Leben hat“, so der Nahestehende.