Prinz Andrew: Happy mit Skandal-Interview

Prinz Andrew credit:Bang Showbiz
Prinz Andrew credit:Bang Showbiz

Prinz Andrew war „glücklich“ mit seinem ‚Newsnight‘-Interview.

Der 62-jährige Royal wurde im November 2019 von Emily Maitlis zu seiner Freundschaft mit dem verstorbenen Sexualstraftäter Jeffrey Epstein befragt. Dabei kamen auch Enthüllungen auf den Tisch wie die Behauptung des Prinzen, dass er nicht mit Virginia Giuffre geschlafen habe, weil er am fraglichen Tag mit Tochter Prinzessin Beatrice bei Pizza Express gewesen sei. Zwar sorgte das Interview für viel Spott und schließlich auch für den Rücktritt des Prinzen von seinen royalen Pflichten, dennoch waren sowohl er als auch der Buckingham Palace zunächst mit dem Gespräch zufrieden.

Emily erinnert sich, dass sie Andrews Bekannte diskret gefragt hatte, was er vor der Ausstrahlung des Interviews halte. Ihr wurde anscheinend berichtet, dass er sehr zufrieden war. Dem ‚Times Weekend‘-Magazin sagte sie: „Er ging zu einem seiner ‚Shooting-Wochenenden‘ und erzählte allen dort, dass er glücklich darüber war. Der Palast sagte uns, es sei hart, aber fair. Ich glaube nicht, dass sie realisiert haben, wie die Öffentlichkeit oder die Presse reagieren würden. Sie haben sicherlich nicht mit dieser Furore gerechnet.“ Um ihre eigene Karriere musste die Journalistin dabei aber nicht bangen. Sie fügte hinzu: „Ein guter Freund von Prinz Charles sagte: ‚Mach dir keine Sorgen, du wirst nicht in den Turm gesteckt werden.‘ Ich denke, sie haben vielleicht gedacht, ich hätte getan, was getan werden musste. Ich fühle mich nicht schuldig, dass er vier Tage später von seinen königlichen Ämtern zurückgetreten ist.“