Prinz Williams und Herzogin Kates peinliche erste Begegnung

Die Liebesgeschichte von Prinz William und Herzogin Kate spielte sich vor den Augen der ganzen Welt ab, und viele royale Fans sehen sie möglicherweise sogar als märchenhafte Romanze an.

Aber was für ein Schock: Die beiden Royals sind tatsächlich echte Menschen, die ausreichend seltsame Momente erlebt haben.

Das geht sogar so weit, dass eine ihrer ersten Begegnungen so peinlich war, dass die Geschichte direkt aus einer romantischen Komödie stammen könnte.

Während es so scheint, als hätten Prinz William und Kate Middleton eine märchenhafte Romanze, war die erste Begegnung des Paares in Wirklichkeit unglaublich peinlich. Quelle: Getty

Blicken wir zurück in Jahr 2001. William und Kate begannen beide einen neuen Lebensabschnitt, als sie ihr Studium an der St. Andrew’s Universität in Schottland aufnahmen.

Beide wohnten im selben Wohnheim und wurden einander vorgestellt.

Aber laut des königlichen Biografen Christopher Anderson waren beide liebenswert unbeholfen.

Eine schüchterne, 18-jährige Kate knickste umgehend vor dem Royal, was wir ihr vergeben, denn das ist das normale royale Protokoll. Aber dann verschüttete Will auch noch seinen Drink.

Das Paar lernte sich an der St. Andrew’s University in Schottland kennen. Quelle: Getty

Während ihres Verlobungsinterviews 2010 gestand Kate, dass sie „sehr schüchtern“ war, als sie den Prinzen zu ersten Mal traf.

„Ich wurde tatsächlich knallrot, als ich dich kennenlernte und fühlte mich sehr schüchtern“, sagte sie damals der „BBC“.

In ihrem Verlobungsinterview 2010 gestand Kate, dass sie „sehr schüchtern“ war, als sie ihren zukünftigen Ehemann zum ersten Mal traf. Quelle: Getty

„William war ursprünglich eine ganze Weile nicht anwesend, er war nicht da für die Fresher’s Week, deshalb dauerte es ein wenig, bis wir uns kennenlernten, aber wir wurden ziemlich früh enge Freunde.“

17 Jahre später sind sie verheiratet, haben drei süße Kinder und eine tolle peinliche Geschichte über ihr erstes Treffen.

Olivia Morris