Werbung

Prinzessin von Wales gewinnt jüngsten sportlichen Wettkampf gegen Prinz William im Spinning-Kurs

Der Prinz und die Prinzessin von Wales zeigten sich am Dienstag wieder von ihrer sportlichen Seite: Das royale Paar besuchte das Aberavon Leisure and Fitness Centre in Südwales und probierte gleich einige der Angebote aus.

Die Prinzessin von Wales war bester Laune, als sie in einem Spinning-Kurs gegen Prinz William antrat. (Getty Images)
Die Prinzessin von Wales war bester Laune, als sie in einem Spinning-Kurs gegen Prinz William antrat. (Getty Images)

William (40) und Kate (41) nutzten die Gelegenheit und nahmen im Fitnessstudio von Port Talbot an einem Spinning-Kurs teil. In einer „Tour de Aberavon“ trat das Paar gegeneinander an.

Kate zog ihren schicken cremefarbenen Mantel aus und schwang sich in ihrem Zara-Rock für 19,99 britische Pfund (umgerechnet etwa 22, 64 Euro) und mit ihren hochhackigen, schwarzen Stiefeln auf das Spinning-Fahrrad. William, der sich zuversichtlich zeigte, behielt für das 45-sekündige Rennen seine Anzugjacke an.

Die anderen Kursteilnehmer feuerten sowohl den Prinzen als auch die Prinzessin von Wales an, aber letztlich war es Kate, welche die kurze, aber anstrengende sportliche Herausforderung gewann.

Die Prinzessin von Wales nahm während eines Besuchs im Aberavon Leisure and Fitness Centre in Port Talbot an einem Spinning-Kurs teil, um zu erfahren, wie Sport derpsychischen Gesundheit helfen kann. (Getty Images)
Die Prinzessin von Wales nahm während eines Besuchs im Aberavon Leisure and Fitness Centre in Port Talbot an einem Spinning-Kurs teil, um zu erfahren, wie Sport derpsychischen Gesundheit helfen kann. (Getty Images)

Im Vorfeld des St. David’s Day am 1. März besuchten der Prinz und die Prinzessin von Wales Gemeinden und verschiedene Initiativen in Südwales, die sich für die Förderung der psychischen Gesundheit einsetzen. Auch mit ihrem Besuch im Aberavon Leisure and Fitness Centre wollen sie verdeutlichen, wie Sport zur Verbesserung der psychischen Gesundheit beitragen kann.

Ihre königlichen Hoheiten begannen ihren ereignisreichen Tag mit einem Besuch in einem Rehabilitationszentrum für Drogen- und Alkoholabhängige, um ihre jüngste Initiative vorzustellen: die Einrichtung von Therapiegärten, die in ganz Südwales die psychische Gesundheit unterstützen sollen.

Kate und William setzen sich seit langem für das Thema psychische Gesundheit ein. Über ihre Royal Foundation riefen sie 2016 gemeinsam mit Prinz Harry die Kampagne Heads Together ins Leben.

Die Initiative ist ein Gemeinschaftsprojekt der Royal Foundation des Paares und eines sozialen Unternehmens namens Life at No.27, das Gartenbau und Beratung einsetzt, um die psychische Gesundheit der Nutzer seiner Angebote zu verbessern.

Bei Parade: Salto für Prinzessin Kate

Während ihres Besuchs im Brynawel Rehabilitation Centre besichtigten Prinz William und Kate das Gelände, auf dem der neue therapeutische Garten entstehen soll, mit einem Sinnes- und Kräutergarten, einer Matschküche und einem interaktiven Lernbereich.

Die Prinzessin von Wales packte mit an und half beim Pflanzen von Samen für eine Blume namens „Sweet William“.

Der letzte Termin des Tages war ein Besuch des Hauptquartiers der Air Ambulance in Llanelli, wo bekanntgegeben wurde, dass Prinz William die königliche Schirmherrschaft für die Wales Air Ambulance übernehmen wird – seine erste walisische Schirmherrschaft seit seiner Ernennung zum Prinzen von Wales im vergangenen Jahr.

Was über dei Krönung von König Charles III. bekannt ist

Prinz William hat sich als Pilot der East Anglian Air Ambulance selbst davon überzeugt, welche Auswirkungen die Ersthelfer auf das Leben ihrer Patienten haben. Im Rahmen seiner neuen Schirmherrschaft wird sich der Prinz weiterhin für die Arbeit der Rettungskräfte und die Bedeutung der Unterstützung ihrer psychischen Gesundheit einsetzen.

Der Prinz und die Prinzessin von Wales trafen sich im Hauptquartier der Wales Air Ambulance in Llanelli mit Rettungskräften, Freiwilligen und Hilfskräften. (Getty Images)
Der Prinz und die Prinzessin von Wales trafen sich im Hauptquartier der Wales Air Ambulance in Llanelli mit Rettungskräften, Freiwilligen und Hilfskräften. (Getty Images)

„Der Prinz hat aus erster Hand Erfahrung mit der Arbeit in der einzigartigen und oft schwierigen Umgebung der Luftrettung“, sagte Sue Barnes, Geschäftsführerin der Wales Air Ambulance Charity, zu Williams Ernennung.

„Sein Einsatz, zusammen mit der Prinzessin, um den Bedarf an psychischer Unterstützung für Rettungskräfte an vorderster Front hervorzuheben, wird von unserer Wohltätigkeitsorganisation sehr geschätzt und von ganzem Herzen unterstützt. Wir freuen uns auf die neue Beziehung mit dem Prinzen, da unsere Wohltätigkeitsorganisation auch weiterhin einen lebensrettenden Dienst für die Menschen in Wales unterstützt.“

Der Prinz und die Prinzessin von Wales besuchten im Vorfeld des St. David's Day Gemeinden und Initiativen für psychische Gesundheit in Südwales. (Getty Images)
Der Prinz und die Prinzessin von Wales besuchten im Vorfeld des St. David's Day Gemeinden und Initiativen für psychische Gesundheit in Südwales. (Getty Images)

Das Paar verbringt seinen ersten St. David’s Day als Prinz und Prinzessin von Wales am 1. März in Windsor und wird sich dort, wie es royale Tradition ist, die Parade der Welsh Guards ansehen.

Es wird das erste Mal sein, dass William die Welsh Guards trifft, seit er Oberst des Regiments geworden ist. Teil seiner neuen Aufgabe ist es, Lauch an die Offiziere und Gardisten zu verteilen, die ihn dann an den Rest des Regiments weitergeben.

Emma Mackenzie und Orla Pentelow

VIDEO: Prinzessin Kate kämpft mit Pancakes