Queen Elizabeth: Ruhestätte erhält neue Grabplatte

Queen Elizabeth credit:Bang Showbiz
Queen Elizabeth credit:Bang Showbiz

Die letzte Ruhestätte von Königin Elizabeth II. wurde mit einer neuen Marmorplatte versehen.

Die Beerdigung der 96-jährigen Monarchin fand am Montag (19. September), elf Tage nach ihrem Tod, statt und endete mit einer privaten Beisetzungszeremonie auf Schloss Windsor. Dort wurde Elizabeth II. schließlich in der König-George-VI.-Gedächtniskapelle, einem gesonderten Teil der St. George's Chapel, mit ihren Eltern und ihrem Mann Prinz Philip vereint. Philip war im vergangenen Jahr im Alter von 99 Jahren gestorben. Die Grabtafel trägt demnach die vier Namen als Inschrift. Auf einem schwarzen Mamorstein mit goldenen Buchstaben ist laut Buckingham Palacenun auf der Grabstätte der Queen in folgender Reihenfolge zu lesen: "George VI 1895-1952", "Elizabeth 1900-2002", "Elizabeth II 1926-2022" und "Philip 1921-2021". Die Namen der Eltern der Queen werden durch den sogenannten "Garter Star" des Hosenbandordens von Elizabeth II. und ihrem ein Jahr vor ihr verstorbenen Ehemann getrennt.

Die Kapelle ist derzeit während der königlichen Trauerzeit für Besucher geschlossen, wird aber am 29. September im Rahmen der Führungen durch Schloss Windsor wieder geöffnet, so dass die Öffentlichkeit die letzte Ruhestätte der Königin besichtigen kann.