Werbung

Robbie Williams und Ayda Field sind glücklich auch ohne Sex

Bei Robbie Williams und seiner Frau Ayda Field läuft nach 17 gemeinsamen Jahren und vier Kindern nicht mehr viel im Ehebett. (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)
Bei Robbie Williams und seiner Frau Ayda Field läuft nach 17 gemeinsamen Jahren und vier Kindern nicht mehr viel im Ehebett. (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)

Popstar Robbie Williams (49) und seine Ehefrau Ayda Field (43) haben darüber gesprochen, dass sie kaum noch Sex miteinander haben. Seit er keine Testosteron-Injektionen mehr erhalte, habe er Libido-Probleme. Dennoch betont das Paar, dass es sehr glücklich sei.

"Jeder weiß, dass es nach der Heirat keinen Sex gibt"

Der Take-That-Star sagte demnach gegenüber der britischen "The Sun": "Jeder weiß, dass es nach der Heirat keinen Sex gibt. Das ist einfach so. Ich war eine Zeit lang auf Testosteron, aber weil ich süchtig bin, musste das aufhören. Ich bekam diese massiven quadratischen Schultern und fing an, wie ein Türsteher auszusehen. Es sah nicht gut aus. Aber der Sex, den wir hatten, als ich Testosteron nahm, war unglaublich. Es war die ganze Zeit. Wir waren unersättlich." Doch weil das Testosteron seine Depression verstärkte, musste er es absetzen.

"Ich denke, die Leute verwechseln Sex mit Intimität"

Williams blickt zurück auf die Zeit, als es in seinem Ehebett noch lief: "Das vermisse ich. Das war eine lustige Zeit. Manchmal dreht sich Ayda jetzt auf dem Sofa zu mir um und sagt: 'Wir sollten Sex haben', und ich sitze da, esse eine Mandarine und zucke nur mit den Schultern. Also, weißt du, manchmal versuchen wir es." Der Sänger und die Schauspielerin betonten, dass die Sexflaute für sie kein Problem darstelle. Wichtiger sei, dass man in Bezug auf Intimität "auf der gleichen Seite" stehe. Ayda Field sagt: "Ich denke, die Leute verwechseln Sex mit Intimität. Wir kuscheln und küssen uns immer, halten Händchen und berühren uns, wenn wir nur auf dem Sofa fernsehen oder einen Film sehen oder was auch immer." Intimität sei die wichtige, bedeutungsvolle Seite der Liebe: "Wir sind glücklich."

Bereits 2020 erzählte Ayda Field von einer Sexflaute

Das Thema gibt es in der Beziehung der Stars schon länger. Bereits im Sommer 2020 hatte Field im gemeinsamen Podcast über den Corona-Lockdown berichtet: "Man hat entweder viel Sex mit seinem Partner oder man hasst ihn. Ich glaube, wir haben eine gute Balance für uns gefunden, indem wir keines von beidem haben: Kein Sex und keine Streitereien."

Das Paar ist seit 2006 zusammen, im Jahr 2010 heirateten sie in Beverly Hills. Die Familie vervollständigen die Kinder Theodora (10), Charlton (8), Coco (4) und Beau (4).