Rührender Moment geht viral: Friseur stellt Stuhl für überforderten autistischen Jungen vor den Salon

Eine Familie ist einem Friseursalon in Ohio sehr dankbar, nachdem die Angestellten ihrem 7-jährigen autistischen Sohn sehr geholfen hatten. Sie hatten seinen Stuhl nach draußen gestellt, damit er sich wohler fühlte.

Als Brycen Juby zwei Jahre alt war, wurde bei ihm Autismus und eine Sprachstörung festgestellt. Bis er fünf Jahre alt war, sprach er gar nicht, erzählte seine Mutter Ashley Juby Yahoo Lifestyle. Als er ein Jahr alt war konnten sie ihn laut Ashley zum Haareschneiden zu einem Kinderfriseur bringen, aber als er älter wurde, endete es „jedesmal in einem Schreianfall“.

„Ungefähr fünf Jahre lang haben mein Mann und ich seine Haar zu Hause geschnitten“, sagte Ashley. „Brycen schrie trotzdem jedes Mal und weigerte sich.“

In letzter Zeit begann Brycen jedoch damit, das Haareschneiden ohne Weinen zuzulassen. Also beschlossen Ashley und ihr Mann Joe Juby, dass es an der Zeit wäre, es noch einmal mit einem Friseur zu probieren. Sie wussten, dass das Brycen wahrscheinlich aufregen würde, also wandten sie sich an den Marky Fresh Friseursalon und fragten, ob sie ihren Sohn nach Ladenschluss zum Haareschneiden in den Salon bringen könnten. Marco Conti, einer der Besitzer des Salons, sah ihre Nachricht und vereinbarte direkt einen Termin nach Ladenschluss.

„Marco wollte uns so gut wie möglich helfen“, sagte Ashley. „Es war wirklich beruhigend für uns jemanden zu finden, der so hilfsbereit war.“

Als Brycen und sein Vater ankamen, war der Junge „aufgrund der ungewohnten Situation sehr überwältigt“, erzählte Conti Yahoo Lifestyle.

Conti merkte, dass Brycen sich wohler außerhalb des Salons fühlte, und fragte ihn, ob es okay sei, seine Haare draußen zu schneiden.

„Brycen rannen die Tränen über das Gesicht, aber er war einverstanden“, sagte Conti.

Sie brachten den Stuhl nach draußen und Conti begann damit Brycens Haare zu schneiden, während Joe das Gesicht seines Sohnes in den Händen hielt. Von diesem Moment entstand ein Foto.

„Ich bin der Meinung, dass es unsere Pflicht ist, unsere Herzen zu öffnen, und jedem bestmöglich mit allem was uns zur Verfügung steht, zu helfen – und das mit Taten und nicht nur mit guten Absichten“, sagte Conti. „Ich wollte einfach, dass er sich geliebt, wohl und in Sicherheit fühlte, und dass er vor nichts Angst zu haben braucht.“

Marco Conti, einer der Besitzer des Marky Fresh Barbershop in Mentor, Ohio, schneidet Brycen Jubys Haare vor dem Salon, nachdem sich dieser im Salon überwältigt fühlte. (Foto: Facebook)

Obwohl ein Haarschnitt für die meisten Alltagsroutine ist, bedeutet dieser der Familie sehr viel. Es ist Brycens erstes Schuljahr an einer öffentlichen Schule und am Donnerstag werden die Schulfotos gemacht.

„Die Schule ist für Brycen ein Neuanfang“, sagte Ashley. „Er war so fleißig, damit er auf eine größere Schule gehen konnte und war absolut bereit dafür.“

Es war für Marky Fresh ebenfalls eine neue Erfahrung, aber „es wird sicher nicht das letzte Mal sein.“

„Es hat Eltern Türen geöffnet, die normalerweise über ihre Probleme schweigen oder die nicht wussten, dass wir sie gerne unterstützen“, sagte Conti.

„Es gibt da draußen warmherzige, geduldige und verständisvolle Menschen“, sagte Ashley. „Marco war zu allem bereit, wie auch immer die Situation sich entwickeln würde.

Hope Schreiber