Schaden Hotelzimmer ohne Fenster tatsächlich der Gesundheit?

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Wer im Boxhotel in Hannover übernachtet, darf das nicht länger als drei Tage am Stück. Weil die Zimmer keine Fenster haben, fürchtet die städtische Bauaufsicht um das ”physische wie psychische Wohlbefinden der Nutzer“. Was ist dran an diesen Bedenken?

Aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken können Sie nur drei Tage am Stück im Boxhotel in Hannover übernachten (Bild: Julian Stratenschulte/dpa)

Oliver Blume ist der Erfinder der Boxhotels, von dem es seit 2017 eines in Göttingen und seit November 2019 eines in Hannover gibt. Allerdings hat der Unternehmer eine besondere Auflage bekommen: Länger als drei Nächte am Stück darf niemand in seinem Hotel übernachten. Dabei gehe es ”nicht nur um Gesundheitsgefahren, sondern auch um das physische und psychische Wohlbefinden der Nutzer“, zitiert die Süddeutsche Zeitung eine Sprecherin der Bauaufsicht in Hannover.

Beim Reisen gibt es auch am Flughafen einiges zu beachten: Das sind die Tricks der Flughäfen, damit man mehr Geld ausgibt

Die niedersächsische Bauordnung sehe für Aufenthaltsräume eine Belichtung mit Tageslicht vor, und genau das ist das Problem: Im Boxhotel, in dem ein Zimmer mit vier Quadratmetern nur 25 Euro kostet, gibt es keine Fenster. Blume hält Fenster als Einfallstore für Lärm und Emissionen für überflüssig und setzt stattdessen auf eine Belüftungsanlage. Zudem sagte er gegenüber der SZ, Schlafforscher hätten ihm versichert, dass ”das Höhlenartige“ der Zimmer den Schlaf sogar fördern könne.

Kein Licht, kein Lärm, keine Störung

Gegenüber dem Deutschlandfunk Nova bestätigte der Schlafmediziner Dr. Lennart Knaack diese Einschätzung und sagte: ”Grundsätzlich ist es kein Problem, wenn ein Zimmer keine Fenster hat, solange die Temperatur, die Klimatisierung, die Schlafbedingungen im Bett ausreichend sind.“ Verbringe man ein oder zwei Nächte in einem Hotel mit fensterlosen Zimmern, würde man darin weniger durch externe Lichtreize oder Lärm gestört. Allerdings spiele die Dauer, die man in solchen Räumen verbringe, tatsächlich eine wesentliche Rolle.

Top 20: In diesen Städten gibt es die meisten Touristen

Ohne Licht gerät die innere Uhr durcheinander

Für den Menschen ist Licht ein Zeitgeber, der die innere Uhr steuert. Experimente mit Menschen, die über Wochen kein Tageslicht gesehen hätten, hätten gezeigt, dass sich bei den Probanden die innere Uhr jeden Tag um eine halbe Stunde verschoben habe, sagte der Somnologe. Der natürliche Schlaf-Wach-Rhythmus geht also verloren, was sich wiederum negativ auf die Erholung und die Gesundheit auswirke.

Wenngleich nicht anzunehmen ist, dass sich die Bewohner der Zimmer wochenlang nur in diesem Raum aufhalten und nicht nach draußen gehen würden, handelt es sich bei der Vorgabe der Stadt um eine Vorsorgemaßnahme. Zugezogene und vor allem Studierende, die nicht gleich eine Wohnung finden und deshalb in dem besonders günstigen Hotel übernachten, sollen so davon abgehalten werden, möglicherweise zu viel Zeit in den fensterlosen Zimmern zu verbringen.

Eine ganz besondere Form von Luxusreise sieht man in dem Video: