Werbung

Mit Schwester und Mutter: Kim Kardashian sorgt in Paris für Aufsehen

Kris Jenner (l.) mit ihren Töchtern Kim Kardashian und Kylie Jenner. (Bild: imago/Bestimage)
Kris Jenner (l.) mit ihren Töchtern Kim Kardashian und Kylie Jenner. (Bild: imago/Bestimage)

Der Kardashian-Jenner-Clan lässt sich derzeit auf der Fashion Week in Paris nicht nur modisch inspirieren. Kim Kardashian (43), ihre Mutter Kris Jenner (68) sowie ihre Schwester Kylie Jenner (26) sorgten in der französischen Hauptstadt auch selbst mit ihren Outfits für Aufsehen.

Die drei US-Stars besuchten am Donnerstag (25. Januar) gemeinsam die Maison-Margiela-Modenschau. Kris Jenner erschien dazu mit Sonnenbrille, einem überdimensionalen schwarzen Mantel mit Puffärmeln sowie weißer Bluse und dunkler Hose. Sie rundete ihr Outfit mit schwarzen Lederhandschuhen ab.

Kim Kardashian im hautengen Kleid

Kim Kardashian dagegen setzte auf ein hautenges, schwarzes Kleid, das ihre berühmte Figur betonte. Die bodenlange Trägerrobe war überall mit kleinen Cut-outs versehen. Ihre Haare trug sie glatt und mittig gescheitelt. Eine große Halskette in Gold und Silber war ein weiterer Blickfang.

Kylie Jenner erschien zu der Fashionshow in Paris ebenfalls in einem figurbetonten Outfit. Sie zeigte sich in einem grauen, kurzärmligen Metallic-Paillettenkleid, das im Licht wie Schuppen schimmerte. Dazu kombinierte sie weiße Pumps, ihre Unterarme waren von Tüllstoff bedeckt. Ihre Haare trug sie im Wet-Look.

Viele Promis in Paris

Neben den drei Reality-Stars und Unternehmerinnen zeigten sich bei der Maison-Margiela-Show am Donnerstag in Paris auch weitere Promis. Medienberichten zufolge waren unter anderem US-Schauspielerin Bella Thorne (26) und Sängerin Noah Cyrus (24) vor Ort.

US-Star Zendaya (27) war in der französischen Hauptstadt ebenfalls zu sehen, sie besuchte die Modenschau von Fendi. In der Front Row wurden neben Zendaya Reese Witherspoon (47) und deren Tochter Ava Elizabeth Phillippe (24) gesichtet. Auch Jennifer Lopez (54), Rihanna (35) und Natalie Portman (42) hatten der Fashion Week in den vergangenen Tagen einen Besuch abgestattet.