Werbung

Selena Gomez: Rare Beauty arbeitet mit Goldman Sachs und Raymond James zusammen

Selena Gomez' Rare Beauty-Unternehmen wird mithilfe der Beauftragung von Investmentbanken über die Zukunftspläne des Labels nachdenken.

Die Beauty-Marke der 'Only Murders In the Building'-Schauspielerin hat Goldman Sachs und Raymond James engagiert, wobei Rare Beauty mögliche Geschäftsoptionen prüfe.

'Women's Wear Daily' berichtet jedoch darüber, dass das Label bisher noch keinen formellen Prozess zur Untersuchung potenzieller Siegel eingeleitet habe. Quellen fügten hinzu, dass das Unternehmen wegen seines schnellen Wachstums möglicherweise einen Börsengang prüft. Man geht davon aus, dass Rare Beauty, das erstmals im Jahr 2020 auf dem Markt erschien, 2023 einen Nettoumsatz von rund 350 Millionen US-Dollar erzielen konnte. Unterdessen hatte Gomez erzählt, dass ihre Fans mit ihr oft lieber über ihr Make-up-Sortiment als über ihre Musik oder Schauspielprojekte sprechen möchten. Die 'Love On'-Sängerin verriet zuvor gegenüber 'WWD': „Jedes Mal, wenn ich jemanden im Vorbeigehen treffe, und ich bin ganz ehrlich zu Ihnen, dann geht es immer um Rare Beauty. Darum geht es tatsächlich immer viel mehr. Und das ist echt schön. Ich freue mich immer und fühle mich geehrt, aber das ist normalerweise das, worüber ich am meisten angesprochen werde. Und es war wirklich eine so verrückte Erfahrung, weil wir so neu sind … Mein Rouge gefällt mir auf jeden Fall sehr gut."

Selena Gomez credit:Bang Showbiz
Selena Gomez credit:Bang Showbiz