Darum lohnen sich smarte Wetterstationen für Zuhause

Vanessa Peschla
·Lifestyle Editor
·Lesedauer: 2 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Für eine Wetterprognose wirft man heutzutage gerne einen Blick auf die Wetter-App. Wetterstationen für Zuhause bieten allerdings einige Vorteile gegenüber der App. Wir erklären, was Wetterstationen ausmacht, für wen sich eine Investition lohnt und welche die besten sind.

Was macht eine Wetterstation aus? (Bild: Getty)
Was macht eine Wetterstation aus? (Bild: Getty)

Was leisten Wetterstationen?

Wetterstationen gibt es viele. Es gibt digitale Varianten, Geräte mit WLAN oder App und preislich variieren sie von preiswert bis hochpreisig. Die Aufgabe aller ist es, den lokalen Wetterbericht so genau wie möglich wiederzugeben, damit der Nutzer zeitnah auf Wetterumschwünge reagieren kann. Wetter-Apps liefern oft nur Annäherungen an das Wetter vor Ort. Wetterstationen hingegen können das Wetter sehr genau und zuverlässig vorhersagen. Sie registrieren die Niederschlagsmenge, messen Windstärke, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit - und das alles viel präziser als eine App. Zudem können die smarten Wetterstationen mit anderen smarten Geräten wie Amazons Alexa oder Apples HomeKit verbunden werden.

Welche Wetterstation passt zu mir?

Funk-Wetterstationen

Viele Menschen sind aus gesundheitlichen Gründen auf Wetterdaten angewiesen. Für Rheumatiker, Asthmatiker und Allergiker ist es besonders wichtig, über das lokale Wetter informiert zu sein. Das Raumklima wiederum ist auch für alle anderen sehr wichtig, schließlich möchte man beispielsweise vermeiden, dass es zu Schimmelbildungen in der Wohnung kommt. Hier kann eine Funk-Wetterstation Abhilfe leisten. Die Wetterstation von SKEY gibt Temperatur, Luftfeuchtigkeit und weitere Infos präzise an. Man kann sogar die verschiedenen Räume im Haus oder der Wohnung individuell aufrufen.

Smarte Wetterstationen

Du willst direkt auf Wetterumschwünge reagieren, auch wenn du nicht zu Hause bist? Dann ist eine smarte Wetterstation das Richtige für dich. Die Station von Netatmo überzeugt vor allem mit coolem Design, einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und der Kompatibilität mit Alexa, Amazon Echo und Apple HomeKit. Eine der beiden “Säulen” wird draußen hingestellt und eine drinnen, um so viele Daten wie möglich zu sammeln. Diese werden dann aufs Handy oder das Tablet gesendet. Sprachsteuerung ermöglicht das Bedienen des Geräts auch außerhalb des Wohnraums. Alle Messungen und somit auch Warnmeldungen erhält man in Echtzeit.

WLAN Wetterstation

Wer sich für besonders ausführliche Details in puncto Wettervorhersage und Klima interessiert, kann sich auch eine Profi-Station zulegen. Es gibt preislich nach oben fast keine Grenzen. Die Station von Sainlogic erfüllt ihre Aufgabe aber auch mit einem angemessen Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend. Bei diesem Gerät kann auch die Windgeschwindigkeit und die Windrichtung ermittelt werden. Außerdem kann sie die UV-Strahlen genau berechnen, hat einen eingebauten Alarm bei Wetterumschwüngen und überträgt die Daten über WLAN direkt auf das Handy oder Tablet.