Sollte man sich vor dem Friseurbesuch die Haare waschen?

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Vor dem Friseurbesuch noch schnell Haare waschen - das gebietet doch schon die Höflichkeit, oder? Schließlich putzt man sich vor dem Zahnarzttermin auch die Zähne. Doch tatsächlich ist dies gar nicht so hilfreich - und ein fettiger Ansatz kann dem Profi sogar die Arbeit erleichtern.

Rear View Of Woman Applying Conditioner On Hair Against White Background
Sollte man vor dem Friseurtermin seine Haare waschen? Dem Profi hilft das eher nicht (Symbolbild: Getty Images)

Besonders Menschen, deren Haare schnell nachfetten, shampoonieren sich vor dem Termin im Friseursalon noch schnell die Kopfhaut. Frisch gewaschenes Haar ist allerdings nicht immer ein Vorteil, wenn es ums Umstyling geht.

In Zeiten von Corona ist Haarwäsche vor Ort Pflicht

Dies gilt auch in der aktuellen Zeit, in der Friseursalons derzeit in Deutschland zwar geöffnet haben, aber strengen Hygienevorschriften folgen müssen. Dazu gehört auch, jedem Kunden vor dem Schnitt oder dem Färben die Haare zu waschen - unabhängig davon, ob dieser dies bereits zuhause erledigt hat.

Beauty-Trick: So wäscht du deine Haare richtig

Mit der Wäsche sollen Coronaviren, die sich womöglich in den Haaren befinden könnten, abgetötet werden. Und die können sich schließlich auch auf dem Weg in den Salon erneut ansammeln. Sich zweimal unmittelbar hintereinander die Haare zu waschen, ist zudem nicht gerade gesund für die Kopfhaut.

Frisch gewaschenes Haar ist schwieriger zu analysieren

Auch sonst kann ein leicht fettiger Ansatz dem Friseur helfen, die Beschaffenheit der Haare und Kopfhaut zu beurteilen und damit Pflege und Behandlung zu bestimmen. “Denn für uns Spezialisten ist es wichtig, zu differenzieren, ob es tatsächlich eine fettige oder vielleicht eher eine feuchte Kopfhaut ist”, erklärte Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Mondial der dpa.

Beste Effekte bei 37 Grad: Die perfekte Temperatur fürs Haarewaschen

Auch fürs Färben kann es hilfreich sein, wenn das Haar nicht frisch gewaschen ist, da hierbei der natürliche Fettfilm von der Kopfhaut entfernt wird. “Das kann bei Menschen mit empfindlicher Kopfhaut zum Problem werden. Durch das Reinigen dieses Fettfilms ändert sich auch der pH-Wert. Gibt man dann Farbe auf die Kopfhaut, kann es sein, dass Schadstoffe eindringen oder es zu Empfindlichkeiten kommt”, sagte Friseurin Kim Fischer dem Magazin “Stylebook”.

Wie lange vorher die Haare waschen?

Zu lange sollte die letzte Haarwäsche allerdings nicht her sein. Denn laut Fischer erschweren auch ein zu starker Fettfilm und Rückstände von Styling-Produkten die Haaranalyse. Höchstens drei Tage vor dem Termin sollte man sich Haare und Ansatz waschen, raten die Profis.

Video: Bad Hair Day? Mit diesen Accessoires rettest du jede Frisur