Werbung

Sonya Kraus: Mutig bot sie ihrem Stalker die Stirn

Sonya Kraus (49) weiß sich zu wehren – das bekam ein Stalker, der sie immer wieder verfolgte und behelligte, zu spüren. Die Moderatorin ist eine taffe Frau, die gegen den Brustkrebs kämpfte und auch bei dem Mann, der sie mit seinen unerwünschten Aufmerksamkeiten belästigte, zum Angriff überging, wie sie jetzt in einem Interview berichtete.

Sonya Kraus wollte sich nichts gefallen lassen

"Dieser Typ hat es geschafft, immer an meinem Mietauto zu stehen und nachts im Dunkeln dort auf mich zu warten", erzählte sie ‘Bunte’. "Ich bin ziemlich unerschrocken, aber es hat mich dann irgendwann genervt, weil ich hab jeden Tag von ihm eine CD oder irgendwas bekommen. Und egal, wo ich war, hat er es geschafft, auch da zu sein." Das konnte nicht ewig so weitergehen, darum überlegte sich Sonya, was den Mann wohl endlich vertreiben könnte: "Irgendwann war es mal an der Zeit, ein sehr ernstes Wort mit ihm zu sprechen, weil es nahm so überhand", betont die 49-Jährige und sagt außerdem: "Weil sich Stalker ja grundsätzlich immer von Angst nähren, glaube ich, dass sich das durch einen Talk (...) mit der 'Maulhure' Sonya Kraus in Wohlgefallen aufgelöst hat." Schließlich eilt der Moderatorin durchaus der Ruf voraus, eine große Klappe zu haben.

Drohungen vertrieben den Stalker

Die Frankfurterin trug dick auf: "Ich hab ihm gedroht. Ich gebe es zu. Ich hab ihm gedroht, mit bösen Jungs aus Frankfurt. Die bösen Jungs gehören einem Motorradclub an, der sehr verschrien ist", verriet Sonya und scherzte, dass sie glaubt, ihre Jugend in Frankfurt habe sie bereits ein wenig abgehärtet und taffer gemacht.

Dass sie ihren Stalker endlich los war, konnte die Fernsehfrau am Wochenende dann übrigens stilecht in Hollywood feiern, wo am Sonntag (12. März) die Oscars verliehen wurden. Als Gast auf Elton Johns Oscar-Party ließ sie es zusammen mit Model Barbara Meier, Veronica Ferres und Heidi Klum krachen. Auf Instagram postete sie ein Foto, das sie in glamouröser Glitzerrobe an einem Dinnertisch zeigte. "Schön war’s! Bye Bye LA", schrieb Sonya Kraus ganz einfach dazu.

Bild: Uli Deck/picture-alliance/Cover Images