Starke Frau, starke Botschaft: So feierte Ashley Graham den Weltfrauentag

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Ashley Graham ist für ihre Ehrlichkeit im Bezug auf Schwangerschaft und Geburt bekannt. Zum Weltfrauentag postete sie ein Foto von sich, das sie im schwersten und zugleich stärksten Moment ihres Lebens zeigt.

Das Foto, das Ashley Graham am 8. März bei Instagram postete, tut schon beim Hinschauen weh. Es zeigt das Model von der Seite und mit aufgerissenem Mund, sie schreit offensichtlich in großem Schmerz, in ihren Augen kann man deutlich Angst erkennen.

Ein Bild, das so viel zeigt

Dazu schrieb die 32-Jährige: ”Das ist das Gesicht meiner größten Stärke. Der größte Schmerz, den ich je erfahren habe, und die größte Leistung, die ich je erbracht habe.“ Das Foto zeigt sie während der Geburt ihres Sohnes Isaac, der am 18. Januar zur Welt kam. Frauen sollten sich bewusst sein, dass sie bei all dem Schmerz und den Herausforderungen, die das Frausein mit sich bringe, stark und voller Power seien und imstande, Großartiges zu vollbringen.

Post-Baby-Body: Postnatale Fotos & Gedanken frisch gebackener Mütter

Ashley Graham betonte ihre Kurven auch während ihrer Schwangerschaft. (Bild: Getty Images)

Amy Schumer war total berührt

In weniger als einem Tag bekam der Post mehr als 840.000 Likes und wurde von einer Menge auch prominenter Frauen kommentiert. ”Dieses Foto hat mich zum Weinen gebracht“, schrieb Schauspielerin Amy Schumer beispielsweise, die während der Schwangerschaft mit ihrem ersten Kind unter Schwangerschaftserbrechen litt und momentan versucht, mit Hilfe künstlicher Befruchtung wieder schwanger zu werden.

”Ich liebe es!“

”Ich liebe das so sehr“, schrieb auch Supermodel Christy Turlington Burns, die die Non-Profit-Organisation ”Every Mother Counts“ (deutsch: ”Jede Mutter zählt“) gegründet hat. ”Du bist so krass!!!! Ich liebe es!!!!“, schrieb Ski-Star Lindsey Vonn und Supermodel Helena Christensen kommentierte das Bild so: ”Diese ungeheure Kraft und Stärke, die wir besitzen.“ 

Sie schämt sich nicht: Kylie Jenner empfindet Dehnungsstreifen als "kleines Geschenk"

Ashley Graham zeigt das Muttersein auch von der weniger glamourösen Seite

Ashley Graham lässt ihre mehr als 10 Millionen Follower regelmäßig an ihrem Leben als frisch gebackene Mutter teilhaben und legt Wert darauf, das Muttersein in all seinen Facetten zu zeigen. Zuletzt zeigte sie sich etwa mit Baby Isaac in einem Café sitzend, wo sie ihren Sohn stillte, während sie sich selbst einen kleinen Koffeinschub gönnte:

Oder in einem Uber sitzend, wo sie anders als früher, wo sie in derselben Zeit ihre Mails gecheckt hätte, mit dem Abpumpen ihrer Muttermilch beschäftigt war, damit ihre Brüste ”nicht platzen“: 

Und sie hat auch kein Problem damit, der Welt ihre Schwangerschaftsstreifen zu zeigen:

Warum auch, wo sie doch ganz genau weiß, wofür sich das alles mehr als lohnt.

Im Video: So verwandelst du deine Dehnungsstreifen in Kunst