Studie bestätigt: Wer viel Musik hört, lebt gesünder

Egal wie traurig, frustriert, wütend oder antriebslos wir sind: für jede dieser Stimmungen gibt es die perfekte Musik, um uns aus unserem Tief zu helfen. Eine Studie des Streaming-Dienstes Deezer hat jetzt herausgefunden, wie viel Musik wir am Tag hören sollten, um möglichst ausgeglichen und somit gesünder zu leben.

Mit Musik gegen den Herbstblues: Einer neuen Studie zufolge klappt das bestimmt. (Bild: Getty Images)

Vor allem eine Frage stand im Fokus der Studie "Musik als Therapie": Welche und wie viel Musik ist gesund für uns? Um eine Antwort darauf zu finden, haben Wissenschaftler der British Academy of Sound Therapy (BAST) im Auftrag von Deezer 7500 Menschen untersucht. Die Auswertung der Studie ergab, dass man täglich mindestens 78 Minuten Musik hören sollte, um gesund zu bleiben.

Studie: Ist Gesundheit wirklich Kopfsache?

Welche Musik sollten wir jeden Tag hören?

Die "Empfohlene Tagesdosis (ETD)" verteilt sich nicht auf unterschiedliche Musikrichtungen. Vielmehr kommt es offenbar darauf an, wie die Musik, die wir hören, auf uns wirkt. So sollten wir nicht nur beruhigende, sondern auch motivierende, aufbauende wie auch dynamische Musik hören. Die Wissenschaftler der BAST empfehlen:

  • 14 Minuten aufbauende Musik (hilft dabei, sich glücklich zu fühlen)

  • 15 Minuten motivierende Musik (um die Konzentration zu fördern)

  • 16 Minuten tiefsinnige Musik (gegen Traurigkeit)

  • 16 Minuten beruhigende Musik (zum Entspannen)

  • 17 Minuten dynamische Musik (zur Wutbewältigung)

Musiktherapeutin Lyz Cooper von der BAST beurteilt die Ergebnisse wie folgt: "Musik hat bestimmte Eigenschaften, die sich auf Körper und Geist auswirken. Sich täglich die Zeit zu nehmen, um Musik zu hören, die unterschiedliche Emotionen auslöst, kann sich äußerst positiv auf unser Wohlbefinden auswirken. Das Hören von fröhlichen Liedern steigert die Durchblutung der Gehirnregionen, die mit Belohnung verbunden sind und verringert die Durchblutung der Amygdala, dem Teil des Gehirns, der mit Angst verbunden ist."

Mit seinem Song "Happy" hat Pharrell Williams den ultimativen Gute-Laune-Garant erschaffen. (Bild: Getty Images)

Der fröhlichste Song der Welt stammt von Pharrell Williams

Welche Lieder jemand als fröhlich empfindet, ist natürlich eine Frage des individuellen Geschmacks. Popmusik scheint jedoch viele Menschen besonders aufzuheitern: 37,7 Prozent der deutschen Befragten gaben an, dass Pop sie besonders glücklich mache. Der Song "Happy" von Pharrell Williams wurde unter allen Befragten weltweit als Gute-Laune-Garant benannt.

Glücksstatistik: Glücksatlas 2019 sieht zufriedenes Deutschland

Zur Entspannung empfiehlt sich klassische Musik besonders gut. Beethovens "Fünfte Sinfonie" soll den Puls sehr effektiv herunterfahren. 93 Prozent der Probanden gaben an, dass ihnen zehn bis neunzehn Minuten Entspannungsmusik am Tag helfen, um sich friedlich und zufrieden zu fühlen. Auch für die Konzentration soll klassische Musik förderlich sein. Zur Wutbewältigung hingegen eignet sich laut den Studienteilnehmern Rockmusik am besten.

VIDEO: Deutsche sind zufrieden wie nie zuvor