Werbung

Auf der Suche nach einem günstigen Urlaub? An diesen fünf Reiseziele bekommt ihr besonders viel für den Euro

In Ländern wie Japan könnt ihr derzeit günstiger Urlaub machen. Der Grund: der schwache Yen. - Copyright: Getty Images
In Ländern wie Japan könnt ihr derzeit günstiger Urlaub machen. Der Grund: der schwache Yen. - Copyright: Getty Images

Günstiger Urlaub in Tokio? Stellt euch vor, ihr sitzt in einem gemütlichen Izakaya und genießt eine dampfende Schüssel Ramen mit Sake. Das Beste daran: Aufgrund des starken Euros wird dieses kulinarische Erlebnis jetzt noch erschwinglicher. Aktuelle wirtschaftliche Unsicherheiten führen zu Abwertungen vieler Währungen gegenüber dem Euro. Plant ihr euren Urlaub für das neue Jahr, lohnt es sich, die Wechselkurse eurer Reiseziele im Auge zu behalten. Wir stellen euch fünf Länder vor, in denen der Euro momentan besonders viel wert ist.

Japan

1 EUR = 161,96 JPY, (Quelle: Google, Stand 29.11.2023)

Chidorigafuchi-Graben während der Kirschblütensaison bei Sonnenuntergang in Tokio.
 - Copyright: Getty Images
Chidorigafuchi-Graben während der Kirschblütensaison bei Sonnenuntergang in Tokio. - Copyright: Getty Images

Aktuell bietet euch die Währungssituation in Japan einen besonderen finanziellen Anreiz: Der japanische Yen befindet sich im Vergleich zum Euro auf einem extrem niedrigen Niveau.

Doch warum ist der Yen so schwach? "Bloomberg" zufolge halte Japan seine Zinssätze extrem niedrig, während andere Zentralbanken ihre erhöht haben. So stünde der Yen gegenüber dem Euro auf einem 15-Jahres-Tief.

Argentinien

1 EUR = 394,61 ARS, (Quelle: Google, Stand 29.11.2023)

El Chaltén, ein Dorf im Nationalpark Los Glaciares in der Region Patagonien.
 - Copyright: Getty Images
El Chaltén, ein Dorf im Nationalpark Los Glaciares in der Region Patagonien. - Copyright: Getty Images

Argentinien durchlebt zurzeit eine schwere Wirtschaftskrise. "Die Tagesschau" berichtet eine der weltweit höchsten Inflationsraten in Argentinien von 143 Prozent. Laut ihren Wirtschaftsexperten sei sogar die Dollarisierung des Landes eine praktikable Lösung, um den endlosen Inflationsanstieg zu stoppen. Damit ist die Abschaffung des Peso und eine Einführung des US-Dollars als Ersatz für die nationale Währung gemeint.

Trotz hoher Zinsen bleibe die Wirtschaft instabil. Wie kann das für euch von Vorteil sein? Die hohe Inflation und die Abwertung des Peso gegenüber dem Euro bedeuten, dass ihr in Argentinien mehr für euer Geld bekommt und so im Urlaub auch mehr erleben könnt.

Usbekistan

1 EUR = 13.448,12 UZS, (Quelle: Google, Stand 29.11.2023)

Bukhara, Usbekistan - Copyright: Getty Images
Bukhara, Usbekistan - Copyright: Getty Images

Gegenüber dem Euro hat der usbekische Som in den letzten fünf Jahren um 42 Prozent und im letzten Jahr sogar um 15 Prozent an Wert verloren. Das bietet euch auf Reisen mehr Kaufkraft: da der Wechselkurs für den Euro preiswerter ist, erhaltet ihr mehr Usbekische Soms für eure Euros.

Nach Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Entwicklung habe der Ukraine-Krieg spürbare Auswirkungen auf die wirtschaftliche Lage des Landes. Derzeit stehen Wirtschaftsreformen im Zentrum der usbekischen Politik. Um das Investitionsklima zu verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, ergreife die Regierung Maßnahmen, darunter Wechselkurslockerungen.

Für euch bedeuten Wechselkurlockerungen einerseits eine weitere Abwertung der usbekischen Währung und wiederum mehr Kaufkraft. Andererseits auch potenziell höhere Inflationskosten und Wechselkursvolatilität.

Ägypten

1 EUR = 33,92 EGP, (Quelle: Google, Stand 29.11.2023)

Sphinx von Gizeh in Ägypten, ein Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. - Copyright: Getty Images
Sphinx von Gizeh in Ägypten, ein Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. - Copyright: Getty Images

Laut einem Reuters-Bericht werde Ägyptens Wirtschaftswachstum durch hohe Inflation und die Abwertung des Ägyptischen Pfundes beeinträchtigt. In dem letzten Jahr alleine hat die Währung gegenüber dem Euro um 8 Prozent an Wert verloren, in den letzten fünf Jahren um 13 Prozent.

Dem Bericht zufolge setze sich die Abwertung des Ägyptischen Pfundes in den kommenden Jahren weiterhin fort. Wenn ihr auf der Suche nach einem günstigen Urlaub seid, könnte sich Ägypten für euch als attraktives Reiseziel gestalten.

Türkei

1 EUR = 31,74 TRY, (Quelle: Google, Stand 29.11.2023)

Heißluftballonfahrt in Kappadokien, Türkei.
Heißluftballonfahrt in Kappadokien, Türkei.

Das beliebte Urlaubsziel Türkei zeigt sich aufgrund von Wechselkursvorteilen besonders Budget freundlich. In dem letzten Jahr hat die Währung gegenüber dem Euro um zwölf Prozent an Wert verloren. „Die Tagesschau“ berichtet die Türkei kämpfe mit einer Rekordabwertung der Lira gegenüber dem US-Dollar und Euro, sowie einer Inflation von über 60 Prozent.

Die türkische Wirtschaft stehe vor einem Wendepunkt: Die Zentralbank hat in einem unerwarteten Zug den Leitzins auf 40 Prozent erhöht. Ein drastischer Kontrast zur vorherigen Strategie, der Inflation mit niedrigeren Zinsen entgegenzutreten. Die Frage bleibe offen, ob die getroffenen Maßnahmen reichen die Inflation in den Griff zu bekommen.