Trotz Platzverweis: Niederländischer Zweitliga-Spieler verliebt sich in Schiedsrichterin

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Zückt der oder die Unparteiische auf dem Fußballplatz die rote Karte, hat das in der Regel stillen Ärger oder laute Schimpftiraden zur Folge. Im Falle des niederländischen Spielers Jeff Hardeveld ging der Platzverweis anders aus: Am Neujahrstag machte er seine Beziehung zur Schiedsrichterin Shona Shukrula offiziell.

Die rote Karte sieht kein Spieler gern - für einen erwies sie sich jedoch als Segen (Symbolbild: Getty Images)
Die rote Karte sieht kein Spieler gern - für einen erwies sie sich jedoch als Segen. (Symbolbild: Getty Images)

Diese war Mitte August beim Spiel zwischen dem niederländischen Zweitligisten FC Emmen, für den Jeff Hardeveld seit vergangenem Sommer kickt, gegen den FC Eindhoven als vierte Offizielle auf dem Platz gewesen.

Für den 26-jährigen Linksverteidiger verlief das Spiel alles andere als gut: Nicht nur verlor seine Mannschaft 0:1, er selbst sah nach einer Notbremse auch noch die rote Karte.

Am Neujahrstag machten sie ihre Liebe offiziell

Doch dieser Platzverweis erwies sich für Hardeveld letztlich als wahrer Segen. Beim Gang in die Kabine lief er geradewegs an Shona Shukrula vorbei. Der niederländischen Zeitung "Telegraaf" zufolge war dies der Moment, in dem sich die beiden das erste Mal sahen.

Was aus dieser erste Begegnung wurde, zeigten die beiden nun auf Instagram. Am Neujahrstag posteten beide Fotos von ihrem Pärchen-Urlaub in Rom auf Instagram.

"Es ist offiziell", schrieb die Schiedsrichterin dazu. Hardevard unterschrieb seine Fotos lediglich mit "2022" und einem Herz-Emoji. Doch die Botschaft ist eindeutig: Das neue Jahr begehen die beiden als Paar - ein neues Kapitel in einer Liebesgeschichte, die außergewöhnlich begann.

Sportlicher Abstieg in die zweite Liga - aber privates Glück

Dass sich die Wege der beiden kreuzen würden, war wohl nur eine Frage der Zeit. Seit 2009 pfeift die 30-jährige Shukrula Spiele für den niederländischen Fußballverband KNVB, ist seit 2017 offizielle FIFA-Schiedsrichterin und seit zwei Jahren in der zweiten Liga tätig.

In die rutschte Hardevard im vergangenen Sommer nach vielversprechendem Start in der U21-Mannschaft der Niederlande und vier Jahren in der Eredivisie eher unfreiwillig. Angesichts seines privaten Glücks dürfte er allerdings weder den Abstieg noch seine rote Karte im August bereut haben.

Im Video: Kevin-Prince Boateng und Freundin Valentina genießen Liebesglück unter Palmen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.