Von wegen Biomüll! Aus diesen Küchenabfällen zauberst du leckere Sachen

Yahoo Video Redaktion
·Lesedauer: 4 Min.

Dein Biomüll quillt regelmäßig über, weil du fleißig Äpfel und Kartoffeln schälst? Du bist ein echter Kaffeejunkie und gibst den Kaffeesatz ebenfalls in die Tonne zu den Küchenabfällen? Schade! Denn aus diesen vermeintlichen Abfällen kannst du in deiner Küche noch tolle Lebens- und Hilfsmittel zaubern und somit Obst und Gemüse als Ganzes verwerten. Lies hier nach, wie einfach das geht.

Marmelade aus Apfelschalen herstellen

Apfelschalen und das Kerngehäuse kannst du ab sofort beiseitelegen um daraus im Anschluss eine köstliche Marmelade zu kochen. Nicht nur auf dem heimischen Frühstückstisch ein Highlight, sondern auch ein tolles Mitbringsel zum Brunch bei Familie und Freunden.

Zutaten

  • 4 Tassen Apfelstrunk und -schale

  • 1,5 Tassen Zucker

  • 5 Tassen Wasser

  • 1 Esslöffel Zitronensaft

Rezept

  1. Zuerst gibst du Apfelschale und Kerngehäuse in einen Topf und fügst das Wasser hinzu.

  2. Jetzt kannst du alles ca. 20 Minuten lang abgedeckt kochen lassen.

  3. Nun gießt du den gesamten Topfinhalt durch ein feines Küchensieb ab.

  4. Anschließend gibst du zwei Tassen der aufgefangenen Flüssigkeit wieder in den Topf und lässt sie zusammen mit dem Zucker und dem Zitronensaft nochmals aufkochen. Dabei gut umrühren.

  5. Abschließend gibst du die fertige Flüssigkeit noch heiß in Schraubgläser und schraubst diese sofort zu.

  6. 12 Stunden auskühlen und fest werden lassen - fertig!

Tipp: Durch das in Äpfeln enthaltene Pektin, das wie Gelatine wirkt, wird die Marmelade ganz von allein fest!

Gesunde Chips aus Kartoffelschalen selber machen

Du liebst Kartoffelauflauf oder auch Reibekuchen? Dann fallen bei dir sicher viele Kartoffelschalen an. Mit diesem Rezept für gesunde Chips kannst du in Zukunft die ganze Knolle verwerten. Achte aber beim Kauf auf Bio-Qualität, damit du Erdäpfel ohne Pestizide genießen kannst!

Zutaten

  • Kartoffelschalen

  • Olivenöl

  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver und optimal Chlipulver

Rezept

  1. Lege ein Backblech mit Backpapier aus und verteile die Kartoffelschalen gleichmäßig auf dem Blech. Achte darauf, dass du alle grünen Schalen entfernst, da diese durch einen erhöhten Solanin-Anteil ungesund sind.

  2. Verteile sparsam Olivenöl über den Kartoffelschalen.

  3. Nun würze alles mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Wenn du es gerne scharf magst, füge noch Chilipulver hinzu.

  4. Schiebe das Blech in den Ofen, wo die Schalen bei 200 Grad knusprig ausbacken. Dies dauert in der Regel 10-15 Minuten, je nach Menge und Dicke der Schalen.

  5. Auskühlen lassen und servieren - fertig!

Gemüseabfälle als gesunde Zutat für leckere Kreationen. (Bild: Getty Images)
Gemüseabfälle als gesunde Zutat für leckere Kreationen. (Bild: Getty Images)

Möhrengrün als Kräuterersatz und Superfood

Hast du bisher das Grün an Möhren immer abgeschnitten und entsorgt? Ab sofort weißt du die grünen Stängel sicher mehr zu schätzen, denn du kannst sie ähnlich wie Petersilie als Superfood in deinem grünen Smoothie verwenden!

Frisches Möhrengrün kannst du waschen und fein hacken und als würziges Topping über Suppen geben. Was dann noch übrig bleibt, schneidest du klein und lässt es auf einem Backpapier ein paar Tage trocknen. In ein Schraubglas gefüllt, bereichert das getrocknete Möhrengrün deinen Gewürzschrank ab sofort als leckeres Würzmittel. Du trinkst gerne grüne Smoothies? Auch hier kannst du das Möhrengrün als würzige und vor allem gesunde Zutat hinzufügen!

Und für Pesto muss es nicht immer Basilikum sein: Wirf stattdessen Möhrengrün zusammen mit Walnüssen, Olivenöl und Parmesan in den Mixer und zaubere dir so die italienische Nudelpaste selbst.

Kaffeesatz als Wundermittel im Haushalt

Ohne Kaffee geht bei dir nichts? Dann gib dem Kaffeesatz, der dir dein Lebenselixier geschenkt hat, eine zweite Chance und verwende ihn als vielseitiges Hilfsmittel in Küche und Bad.

Wusstest du zum Beispiel, dass du aus dem überbrühten Inhalt des Kaffeefilters ein tolles Peeling anrühren kannst? Gib dafür einfach etwas Kaffeesatz in eine Schüssel und verrühre diesen mit etwas Olivenöl, bis eine cremige Textur entsteht. Mit dieser Schüssel verschwindest du unter der Dusche und behandelst damit Oberschenkel und Po wie mit einem Peeling. Das Koffein und die leichte Massage regen die Blutzirkulation an und wirken so wie ein DIY-Anti-Cellulite-Peeling!

Kaffee duftet nicht nur gut, er kann darüber hinaus auch unangenehme Gerüche entfernen. In deinem Kühlschrank müffelt es? Gib ein wenig Kaffeesatz in ein Schälchen und stelle es an eine zentrale Stelle in deinem Kühlgerät. Nach wenigen Stunden hat der bereits benutzte Kaffee die Gerüche eliminiert.

Auch als Haushaltsreiniger kann Kaffeesatz noch seinen Dienst tun: Hartnäckiger Schmutz an Grillrost oder in Töpfen und Pfannen lässt sich durch das Schrubben mit Kaffeesatz spielend leicht entfernen - ganz ohne Chemie!