Werbung

Vorsicht vor diesen gern gemachten Fehlern beim Renovieren

35 Tücken beim Hausumbau

<p>ronstik / Shutterstock</p>

ronstik / Shutterstock

Die Renovierung eines Hauses kann eine tolle Möglichkeit sein, ein altes Gebäude in ein Traumhaus zu verwandeln. Aber ein solch großes Projekt ist nicht immer einfach. Von verspäteten Lieferungen und Planungsfehlern bis hin zu unvorhergesehenen Problemen beim Bau – Tücken lauern überall. Auf die folgenden häufigen Fehler bei der Hausrenovierung sollten Sie achten, bevor Sie beginnen ...

Adaptiert von Helena Düll

Natürliches Licht nicht ausnutzen

<p>Laura Ashley</p>

Laura Ashley

Was man auf einem Grundriss nicht sehen kann, ist die Art und Weise, wie das natürliche Licht einen Raum gestalten kann. Machen Sie sich ein Bild davon, wie sich die verschiedenen Räume in Ihrem Haus im Laufe des Tages anfühlen, bevor Sie sich auf eine Raumgestaltung festlegen. Zum Beispiel werden Sie wahrscheinlich wollen, dass die wichtigsten Wohnbereiche das meiste Licht erhalten. Das können Sie mit Verglasungsoptionen wie Glastüren und großen Panoramafenstern erreichen. Gelegentlich genutzte Räume wie Schlaf- und Gästezimmer hingegen sind besser in dunkleren Bereichen des Hauses aufgehoben.

Zu viele Räume auf einmal renovieren

<p>ungvar / Shutterstock</p>

ungvar / Shutterstock

Wenn Sie mit einem knappen Budget arbeiten und Ihr Zeitplan nicht so eng gestrickt ist, sollten Sie sich zunächst auf die am meisten genutzten Räume im Haus konzentrieren. Wenn Sie in vielen Zimmern gleichzeitig arbeiten, führt das nur zu Frustration und hinterlässt eine Reihe von unfertigen Wohnräumen. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, ein oder zwei wichtige Räume wie die Küche oder das Wohnzimmer fertig zu machen und gehen Sie dann zu anderen Bereichen über, wenn es das Geld erlaubt.

Zu früh renovieren

<p>Africa Studio/Shutterstock</p>

Africa Studio/Shutterstock

Wenn Sie Ihr Haus gerade erst gekauft haben und es sich in einem bewohnbaren Zustand befindet, ist es eine gute Idee, eine Weile darin zu leben, bevor Sie mit den Renovierungsarbeiten beginnen. So können Sie herausfinden, was in der derzeitigen Aufteilung funktioniert und was nicht. Angefangen bei der Frage, wo Sie Ihre Einkäufe abstellen, über die Gestaltung der Wohnbereiche bis hin zur Frage, wo die kältesten und wärmsten Ecken des Hauses sind. Diese Zeit wird Ihnen helfen, ein praktisches und komfortables Design zu entwickeln, anstatt sich nur auf die Ästhetik zu konzentrieren.

Keinen Plan haben

<p>Woodendot</p>

Woodendot

Ein halbherziger Renovierungsplan kann zu unnötigem Stress führen. Je mehr Entscheidungen Sie im Voraus treffen und Ihrem Bauunternehmer mitteilen, desto besser. Versuchen Sie, Ihre Meinung während des Baus nicht zu oft zu ändern, da das die Kosten in die Höhe treiben und zu Verzögerungen führen kann – möglicherweise müssen Sie aufgrund unvorhergesehener Herausforderungen ohnehin einige Ausnahmen machen.

Das billigste Angebot annehmen

<p>Bilanol / Shutterstock</p>

Bilanol / Shutterstock

Wählen Sie Ihren Bauunternehmer nicht aus einer Laune heraus – und vor allem nicht ohne Recherche. Holen Sie immer mehrere Angebote ein, scheuen Sie sich nicht, nach Referenzen zu fragen, und informieren Sie sich in Foren und sozialen Netzwerken sowie über Mundpropaganda. Machen Sie Ihre Wahl nicht allein vom Preis abhängig – eine gute Kommunikation ist der Schlüssel zur Einhaltung eines Bauplans, daher ist es genauso wichtig, dass Sie sich wohlfühlen.

Keinen Zeitplan haben

<p>zlikovec / Shutterstock</p>

zlikovec / Shutterstock

Unterschätzen Sie niemals den Zeitaufwand für die Renovierung oder Umgestaltung Ihres Hauses. Legen Sie mit Ihrem Bauunternehmer vor Beginn der Arbeiten einen realistischen Zeitplan fest, in dem alle Aufgaben von Anfang bis Ende aufgeführt sind. Geben Sie an, wer was macht und wie hoch das Budget für jede Aufgabe ist. Planen Sie zusätzliche Zeit für Verzögerungen bei den Materialien oder unvorhergesehene Probleme ein.

Abstriche bei der Professionalität machen

<p>Mikadun / Shutterstock</p>

Mikadun / Shutterstock

Je nach Umfang und Art der Renovierung müssen Sie möglicherweise weitere Fachleute hinzuziehen, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Neben einem Bauunternehmer müssen Sie möglicherweise auch Architekten, Bauingenieure und Planungsbüros konsultieren, um Ihren Entwurf abzustimmen oder die Arbeiten zu genehmigen.

Baugenehmigung nicht im Blick haben

<p>Anglian Conservatories</p>

Anglian Conservatories

Hauserweiterungen eignen sich hervorragend, um mehr Platz zu schaffen oder den Grundriss neu zu gestalten. Es ist jedoch eine Straftat, die teuer werden kann, wenn Sie dabei nicht den geltenden Regeln folgen. Einige Erweiterungen benötigen zwar keine Baugenehmigung, aber Sie müssen sich bei der Stadtverwaltung informieren – und auf keinen Fall einfach drauflosbauen. Für denkmalgeschützte Gebäude und Grundstücke in Naturschutzgebieten sind ebenfalls besondere Genehmigungen erforderlich.

Die bestehende Hausratversicherung kündigen

<p>ingehogenbijl / Shutterstock</p>

ingehogenbijl / Shutterstock

Einige Hausratversicherungen decken zwar kleinere Renovierungs- und Heimwerkerprojekte ab, aber die meisten sichern keine größeren Renovierungsarbeiten. Um sicherzustellen, dass Sie im Falle einer Katastrophe geschützt sind, sollten Sie sich vor Beginn der Arbeiten bei Ihrem Versicherer erkundigen, was Ihre Police abdeckt und gegebenenfalls eine Renovierungsversicherung abschließen. Möglicherweise müssen Sie auch einen erweiterten Versicherungsschutz abschließen, wenn Sie beabsichtigen, Ihre Wohnung während der Arbeiten unbewohnt zu lassen.

Der Beleuchtungsplan fehlt

<p>Original BTC</p>

Original BTC

Wenn Sie Ihre neue Einrichtung planen, vergessen Sie die Beleuchtung nicht. Denken Sie an Bereiche, in denen Sie eine Arbeitsbeleuchtung benötigen, wie zum Beispiel Küchenarbeitsplatten und -inseln, sowie an dunkle Ecken oder Keller, die möglicherweise extra beleuchtet werden müssen. Am besten klären Sie das lieber früher als später, damit die Handwerkerinnen und Handwerker die Leitungen richtig verlegen können.

Falsch messen

<p>Andrii77 / Shutterstock</p>

Andrii77 / Shutterstock

Nicht die richtigen Maße zu haben, scheint ein Anfängerfehler zu sein, aber er kommt häufiger vor, als man denkt. Wenn Sie nicht richtig messen, kann das teuer werden und Ihren Zeitplan zurückwerfen. Messen Sie also lieber zweimal nach und vermeiden Sie so spätere Frustrationen.

Keine Rücksicht auf die Nachbarn nehmen

<p>First Choice Extensions</p>

First Choice Extensions

Bei der Berücksichtigung Ihrer Nachbarn geht es um mehr als nur allgemeine Rücksichtnahme, denn Sie müssen ihnen das „Recht auf Licht” zugestehen. Ein Experte der Baufirma First Choice Extensions erklärt: „Wenn Sie beim Anbau zu hoch bauen, kann das das natürliche Licht anderer Häuser blockieren. Wenn Sie Nachbarn haben, die sehr nahe an Ihrem Grundstück wohnen, müssen Sie wahrscheinlich eine Baugenehmigung einholen.  Wenn Ihre Pläne das Recht Ihrer Nachbarn auf Licht stark einschränken, können sie abgelehnt werden.“

 

Die Erbauungszeit einer Immobilie nicht beachten

<p>Brayer Design</p>

Brayer Design

Berücksichtigen Sie, wann die Immobilie, die Sie renovieren, ursprünglich erbaut wurde. Anbauten sehen professioneller und besser verarbeitet aus, wenn der Anbau im Einklang mit der ursprünglichen Architektur steht. Zum Beispiel passt eine traditionelle Küche zu dieser ehemaligen Kaminbrüstung und die modernen Geräte sind zeitgemäß.

Kein Geld für unvorhergesehene Ereignisse haben

<p>The Cornish Bed Company</p>

The Cornish Bed Company

Machen Sie nicht den Fehler zu glauben, dass schon nichts schiefgehen wird. Es gibt immer versteckte Probleme und zusätzliche Kosten, die auftauchen. Versuchen Sie daher, etwa 20 Prozent Ihres Budgets für unvorhergesehene Ereignisse einzuplanen. Andernfalls müssen Sie vielleicht in einem unfertigen Zimmer leben, bis Sie das Geld für die Fertigstellung des Projekts zusammen haben.

Türen zu wenig Aufmerksamkeit schenken

<p>Benjamin Moore</p>

Benjamin Moore

Denken Sie nicht nur an die Form, sondern auch an die Funktion. Zeichnen Sie alle Türöffnungen in den Entwurfsplan ein, denn sie müssen sich bequem öffnen lassen, sonst haben Sie möglicherweise keine Privatsphäre. In diesem Badezimmer wurde aufgrund des fehlenden Platzes zum Öffnen der Türen eine unauffällige Schiebetür eingebaut.

Abfluss im Bad unterschätzen

<p>B&Q</p>

B&Q

Wenn man die Sache mit dem Badezimmer falsch anstellt, kann aus der Wohlfühloase ganz schnell ein wahrer Albtraum werden. Das Abflusssystem muss genügend Kapazität für den Wasserdurchfluss haben und die Böden müssen das richtige Gefälle in Richtung des Abflusses haben.

Tragende Wände abreißen

<p>lapas77 / Shutterstock</p>

lapas77 / Shutterstock

Wenn Sie vorhaben, Wände zu entfernen, sollten Sie bedenken, dass die meisten von ihnen einen Zweck erfüllen. Wenn Sie sie ohne fachkundigen Rat einreißen, könnte das zu einer kostspieligen Reparatur oder zu Schlimmerem führen. Lassen Sie sich von einem Statiker oder einem vertrauenswürdigen Bauunternehmer beraten, der weiß, welche Wände tragend sind und ob sich in ihnen Rohre und Leitungen befinden, die zuerst entfernt werden müssten.

Den Kellerausbau nicht richtig planen

<p>Wentworth Inc.</p>

Wentworth Inc.

Ein Kellerausbau bringt mehr Quadratmeter, aber die Umbauarbeiten und Kosten dafür können leicht unterschätzt werden. Stellen Sie sich diese Fragen, bevor Sie beginnen: Sind die Decken hoch genug? Besteht ein Feuchtigkeits- oder Überschwemmungsrisiko? Wie soll Tageslicht in den Raum gelangen? Gibt es sperrige Gegenstände wie die Heizung, die versteckt oder sogar versetzt werden müssen?

Isolierung außer Acht lassen

<p>sirtravelalot / Shutterstock</p>

sirtravelalot / Shutterstock

Eine effiziente Isolierung sorgt dafür, dass Ihre neuen Räume – je nach Klima – warm oder kühl sind und die Energiekosten niedrig bleiben. Besonderes Augenmerk muss auf den Ausbau von Dachböden, den Umbau von Kellern, die Umgestaltung von Garagen und verglaste Strukturen gelegt werden.

Stauraum vergessen

<p>Neville Johnson</p>

Neville Johnson

Wenn Sie vergessen, Stauraum einzuplanen, kann das nicht nur unpraktisch sein, sondern auf lange Sicht sogar den Wert Ihrer Wohnung mindern. Planen Sie Ihre neue Einrichtung so, dass Sie jeden Zentimeter Ihres Raums optimal nutzen und Ihren genauen Stauraumbedarf decken. Simon Tcherniak, Senior Furniture Designer bei Neville Johnson, erklärt: „Da wir immer mehr erwerben und behalten, brauchen wir alle mehr Platz. Da die Wohnungen jedoch immer kleiner werden und der Platz immer knapper wird, suchen wir nach innovativen, cleveren Stauraumlösungen, die uns dabei helfen, einen aufgeräumten, schlanken Lebensstil zu führen. Manchmal sind maßgeschneiderte Einbaulösungen die einzige Möglichkeit, all das zu erreichen.”

Die Umwelt ignorieren

<p>Miele</p>

Miele

Berücksichtigen Sie den ökologischen Fußabdruck Ihres Hauses, bevor Sie renovieren. Gibt es beispielsweise umweltfreundliche Geräte, die Sie in Ihr Design integrieren könnten, wie eine energieeffiziente Spülmaschine, die weniger Wasser verbraucht? Vergessen Sie auch nicht die Abfälle, die bei Ihrem Projekt anfallen, denn die müssen oft zu einem Wertstoffhof gebracht werden. Sie könnten sogar überschüssige Ziegelsteine und Holzpaletten an lokalen Verkaufsstellen zur Wiederverwendung anbieten. Noch besser wäre es, wenn Sie für Ihre Renovierung wiederverwertbare Materialien beschaffen.

An Materialien für den Außenbereich sparen

<p>Composite Prime</p>

Composite Prime

Da der Außenbereich auf der Wunschliste vieler Menschen ganz oben steht, wird es sich zweifellos auszahlen, Zeit und Geld in die Verschönerung Ihres Gartens zu investieren. Wählen Sie deshalb hochwertige Materialien, die wetterfest sind und jahrzehntelang halten. Recherchieren Sie und wählen Sie Elemente mit innovativen Verlegesystemen, wie beispielsweise Terrassenfliesen aus Verbundwerkstoffen, um den Prozess zu vereinfachen und zu beschleunigen, wo immer Sie können.

Einfach so einen Holzofen einbauen

<p>ACR Stoves</p>

ACR Stoves

Ein Kaminofen mag zwar nach einer Bereicherung für Ihr Zuhause klingen, doch er birgt auch eine Reihe von Gefahren, nicht zuletzt für die Umwelt und Ihre eigene Gesundheit. Informieren Sie sich und entscheiden Sie sich für einen, der die aktuellen Kaminvorschriften erfüllt. Auch bei der Installation müssen bestimmte Vorschriften beachtet werden. Wenn Sie sich nicht an die Regeln halten, kann das eine Gefahr für das Haus darstellen.

Wegen des Dachbodenausbaus Stauraum verlieren

<p>ronstik / Shutterstock</p>

ronstik / Shutterstock

Ein Dachbodenausbau ist eine großartige Möglichkeit, Ihr Haus zu erweitern, ohne dabei Gartenfläche zu verlieren. Aber es ist auch eine große Aufgabe, bei der viel schiefgehen kann. Denn wenn er bewohnt werden soll, dann sollte er eine bestimmte Raumhöhe haben. Zudem müssen dann Licht- und Wärmequellen vorhanden sein – und vergessen Sie nicht, dass Sie dabei eine Menge Stauraum verlieren. Außerdem verlieren Sie Platz in einem anderen Raum oder auf einem Treppenabsatz, um eine Zugangstreppe zu schaffen.

Die falschen Wände freilegen

<p>B&Q</p>

B&Q

Möchten Sie eine schöne, rohe und strukturierte Backsteinwand schaffen? Vergewissern Sie sich, dass das Mauerwerk der Wand, die Sie freilegen möchten, die richtige Art von Gestein hat – graue Formsteine haben einen anderen Effekt! Wählen Sie eine Wand mit so wenig Fenstern, Türen und Steckdosen wie möglich. Wenn Ihnen eine ganze Wand zu viel erscheint, wählen Sie einen besonderen Abschnitt wie etwa eine Kaminbrüstung oder eine Küchenrückwand. Und schließlich: Seien Sie darauf vorbereitet, dass dieses Projekt einen Staubsturm auslösen wird.

Keinen Elektriker beauftragen

<p>John Cullen Lighting</p>

John Cullen Lighting

Achten Sie auf die richtige Vorgehensweise im Umgang mit der Elektrik. Ziehen Sie einen qualifizierten Elektriker oder eine Elektrikerin hinzu, um sicherzustellen, dass die Verkabelung und die Stromkreise sicher sind. Achten Sie bei der Planung darauf, dass Sie genügend Steckdosen und Beleuchtungskombinationen einplanen und dass diese sich an den richtigen Stellen befinden – und zwar erst dann, wenn alle wichtigen Elemente und Möbel aufgestellt sind.

Kein neues Versicherungsangebot einholen

<p>Norsu Interiors</p>

Norsu Interiors

Der Abschluss einer perfekten Renovierung mit ein paar zusätzlichen Annehmlichkeiten ist eine unglaubliche Leistung, aber haben Sie auch an die Anpassung der Versicherung für Ihr neues Zuhause gedacht? Das zusätzliche Schlafzimmer mit Austritt oder der luxuriöse Pool im frisch angelegten Garten benötigen ebenfalls eine neue Versicherungsbewertung.

Nicht dem Flow folgen

<p>Norsu Interiors</p>

Norsu Interiors

Wenn Sie den Grundriss verändern, auf offene Räume umstellen oder Küchen und Bäder in andere Räume verlegen, sollten Sie darauf achten, dass die Durchgangswege erhalten bleiben und Sie sich leicht in Ihrer Wohnung bewegen können. Denken Sie an die Arbeitsfläche in der Küche oder an ausgewogene Schwerpunkte im Wohnzimmer.

Unpraktische Designentscheidungen

<p>Vivendi</p>

Vivendi

Eine stilvolle und auffällige Inneneinrichtung mag eine glorreiche Idee sein und für den Neid Ihrer Freundinnen und Freunde sorgen, aber ist sie im Alltag wirklich praktisch und sicher?  Vielleicht ist es besser, auf schwebende Treppen, tief hängende Kronleuchter und superrutschige, polierte Böden zu verzichten und stattdessen ein solides Design zu wählen, das sich jeden Tag bequem nutzen lässt.

Schalldämmung nicht berücksichtigen

<p>Quiet Mark</p>

Quiet Mark

Die Schalldämmung eines Hauses wird oft übersehen, ist aber für junge Familien, die viel Lärm machen und Ruhe brauchen, wenn es Zeit zum Schlafengehen ist, eine notwendige Überlegung. Auch historische Gebäude profitieren von einer akustischen Modernisierung, da sie nicht den heutigen Anforderungen an den Schallschutz entsprechen. Poppy Szkiler, Gründerin der Wohltätigkeitsorganisation Quiet Mark, erklärt: „Die Planung der akustischen Gestaltung trägt dazu bei, langfristig ein ruhiges, schützendes und angenehmes Wohnumfeld zu schaffen. Wenn dieser wichtige Schritt versäumt wird, kann das zu störendem Nachhall führen.”

Temperaturkontrolle nicht im Griff haben

<p>Purlfrost</p>

Purlfrost

Sie wünschen sich einen eleganten Wintergarten oder eine schicke Küchenerweiterung mit Glasdach? Denken Sie zuerst an die Raumtemperatur, denn die Sonne, die durch eine unbehandelte Verglasung scheint, kann einen Raum schnell aufheizen. Im Allgemeinen werden nach Süden ausgerichtete Räume den ganzen Tag über von der Sonne beschienen, daher sollten Sie auf eine gute Luftzirkulation achten. Nach Norden ausgerichtete Räume sind kühler und müssen daher möglicherweise beheizt werden. Östlich gelegene Räume eignen sich hervorragend als Frühstücksräume mit Morgensonne, während westlich gelegene Räume von der Nachmittagswärme profitieren.

Zu wenig Bodenmaterial bestellen

<p>Woodfloors4u</p>

Woodfloors4u

Vergewissern Sie sich, dass Sie genügend Material bestellt haben, um den Fußboden zu verlegen. Als Faustregel gilt, dass Sie 20 Prozent mehr bestellen sollten, um Verlegeverluste und Mängel auszugleichen. Die Firma Woodfloors4u empfiehlt, an den größten Flächen des Bodens Länge und Breite zu messen, um die richtigen Quadratmaße zu erhalten. Bei L-förmigen Räumen messen Sie dafür jedes Rechteck einzeln aus.

Das Wesentliche vergessen

<p>Balustrade Glass</p>

Balustrade Glass

Die langweiligen Dinge wie Dachrinnen, Fassadenverkleidungen und die „Verschönerung” des Außenbereichs nach Abschluss der Bauarbeiten werden oft vernachlässigt, aber diese Kosten können sich summieren. Nehmen Sie sich Zeit für die Auswahl der Materialien. Nach all der harten Arbeit könnte eine übereilte Ausführung Ihre Bemühungen zunichtemachen und zu Schäden im Außenbereich führen oder unprofessionell und unfertig aussehen.

Unnötig viel Geld ausgeben

<p>Tile Giant</p>

Tile Giant

Bevor Sie sich zu technischen Spielereien, Komfort oder Designermaterialien hinreißen lassen, sollten Sie einen Schritt zurücktreten und abwägen, ob diese wirklich notwendig sind oder ob sich die kostspieligen Ergänzungen auf lange Sicht als störend erweisen werden. Wenn Sie nicht über ein unbegrenztes Budget verfügen, sollten Sie nach billigeren Alternativen Ausschau halten – Marmorfliesen im Badezimmer sind luxuriös, aber es gibt vielleicht eine billigere Alternative, die wie das Original aussieht, aber viel weniger porös ist.

Trends folgen

<p>Trend Interiors</p>

Trend Interiors

Wenn Sie Ihr Budget für die falschen Räume und Ausstattungsmerkmale ausgeben, kann es sein, dass Sie das später bereuen werden. Küchen und Bäder sind in der Regel die Räume, für die am meisten Geld ausgegeben wird, da es sich um praktische Investitionen handelt, die nur alle zehn Jahre erneuert werden müssen. Daher ist es eine gute Idee, sich für zeitlose Schränke und Bodenbeläge zu entscheiden, die Sie mit Deko und Accessoires aktualisieren können, um die Räume frisch und aktuell zu halten.