Warum Victoria’s Secret Fashion Show laut Wissenschaftlern schlecht für die Körperwahrnehmung sein könnte

Bilder von Supermodels haben einen etwas ungünstigen Effekt auf Frauen. (Bild: Getty Images)

Es gab immer wieder Diskussionen darüber, ob Models dazu beirtragen, dass sich Frauen in ihren Körpern unwohl fühlen und eine neue Studie ergab, dass dies auf die meisten Frauen zutrifft.

Laut dieser Studie, die von der Chapman University in Organge, Kalifornien, veröffentlicht wurde, fühlen sich manche Frauen – aber nicht alle – in Bezug auf ihren Körper schlechter, wenn sie sich Bilder dünner Models im Bikini ansehen im Vergleich zu neutralen Bildern wie etwa abstrakte Kunst (Überraschung!).

„Seit Langem sind sich Forscher, die die Körperwahrnehmung untersuchen, uneinig“, erklärt David A. Frederick, Assistenzprofessor für Gesundheit und Psychologie Yahoo Lifestyle. „Manche Forscher behaupten, dass die Medien einen erheblichen Effekt darauf haben, wie Frauen sich in Bezug auf ihren Körper fühlen, aber eine aktuelle Zusammenfassung existierender Forschungsarbeiten kommt zu dem Schluss, dass es wenig Beweise für diese Effekte gibt. Diese Forscher behaupten, dass sozialer Druck von Freundinnen und Gleichgesinnten das ist, was wirklich zählt. Also wollten wir es von den Frauen selbst wissen.“

Hier ist ein Ausschnitt dessen, was Frauen sagten, nachdem sie Fotos der Models sahen:

„Diese Bilder verursachten bei mir ein schlechtes Gefühl, weil die Körper der Models alle so durchtrainiert und schön waren. Die waren alle groß, dünn, hatten glatte Haut und perfekte Brüste. Verglichen mit ihnen fühlte ich mich hässlich und unattraktiv.“

„Sie sehen alle so fit und gesund aus. Ich sehe im Vergleich so viel schlechter aus. Ich fühle mich schlechter, weil ich nichts tun kann, um so wie sie auszusehen.“

„Sie gaben mir ein schlechtes Gefühl in Bezug auf mein Äußeres, weil ich nicht so fit aussehe wie die Mädels auf den Fotos. Ich habe nicht so einen Körper und werde ihn ohne exzessives Training und eine strikte Diät auch nie haben. Ich fühlte mich heute bereits etwas schlecht in Bezug auf meinen Körper, weil ich mich nicht gut ernährt habe und jetzt fühle ich mich noch schlechter, weil ich definitiv nicht so aussehe und der Sommer bevorsteht.“

Bilder wie diese sind problematisch. (Bild: Getty Images)

Und als wäre das nicht schon deprimierend genug, waren die Frauen, nachdem sie die Bilder von Models gesehen hatten, an Diäten und Sport interessiert, um abzunehmen und 47 Prozent sagten danach, sie hätten nun weniger Lust, sich in Badekleidung in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Die Aspekte, die bei den Frauen am meisten Unbehagen auslösten, waren – der Reihe nach: Bauch, Gewicht, Taille, allgemeiner Look, durchtrainierte Muskeln, Beine, Oberschenkel, Hintern, Hüften, Arme und Brüste.

Überraschenderweise fühlte sich ein kleiner Teil der Frauen – fünf bis elf Prozent – in Bezug auf ihren Körper besser, nachdem sie die Bidler der Models angesehen hatten. Es ist möglich, dass die Bilder die Frauen an ihren eigenen Sex-Appeal erinnerten oder ihnen ermöglichten, eine Theorie namens „abwärtsgerichteter sozialer Vergleich“ anzuwenden, laut derer Menschen sich mit anderen vergleichen, die sie als weniger attraktiv ansehen.

Diese Models trugen den begehrten Fantasy Bra

„Viele dieser Models müssen unglaublich viel Zeit und Energie dafür aufwenden, ihre Körper zu formen – es ist wirklich ein Vollzeitjob“, sagt Frederick. „Außerdem kann die Beleuchtung, das Make-up und die digitale Nachbearbeitung der Bilder ihr Auftreten verändern.“

Er fügt hinzu: „Stellen Sie sich diese Models als Sportler vor – ein normaler Durchschnittsmensch kann LeBron James beim Basketballspielen zusehen und seine Sportlichkeit und seine Fähigkeiten bewundern, ohne sich schlechter zu fühlen, weil dies kein realistischer Vergleich ist.“

Aber am wichtigsten ist, dass Attraktivität für jeden etwas anderes bedeutet. „Studien belegen, wie Frauen wiederholt den Grad an Schlankheit überschätzen, den Männer attraktiv finden“, sagt Frederick. „Während die meisten Männer wahrscheinlich zustimmen, dass das typische Victoria’s Secret Model attraktiv ist, haben sie auch eigene individuelle Präferenzen für andere Körperformen, die sie attraktiv finden.“

Elise Solé

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Style-News direkt in euren Feed!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken