Wäschereibesitzer posieren in zurückgelassenen Klamotten und werden zu Insta-Stars

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Seit 70 Jahren waschen die 84-jährige Hsu Hsiu-e und ihr Mann Chang Wan-ji die Kleidung, die ihnen die Menschen in der taiwanesischen Stadt Taichung bringen. Da aber längst nicht alle die Hosen, Röcke und Jacken wieder abholen, hat sich über die Jahre so einiges angesammelt. Auf Instagram gehen jetzt Fotos viral, auf denen das Ehepaar die zurückgelassenen Stücke lässig in Szene setzt.

Hsu Hsiu-e und ihr Mann Chang Wan-ji werden für ihren Style gefeiert. (Bild: Instagram)
Hsu Hsiu-e und ihr Mann Chang Wan-ji werden für ihren Style gefeiert. (Bild: Instagram)

”In meinem Alter hätte ich nie mehr gedacht, dass so viele Menschen Bilder von mir sehen wollen“, zitiert die ”BBC“ die 84-jährige Hsu Hsiu-e, die zusammen mit ihrem ein Jahr jüngeren Mann Chang Wan-ji eine Wäscherei in Taichung, Taiwan, betreibt. Tatsächlich hat der Instagram-Kanal WantShowAsYoung, den ihr Enkel für sie eingerichtet hat, 140.000 Abonnenten. Und die sind ganz erpicht auf die Bilder, auf denen das Ehepaar gemeinsam posiert.

Gekonnt kombiniert steht den beiden alles

Was vor allem auffällt, ist der besondere Style, den sie dabei an den Tag legen. Mal retro, mal flippig, stehen den beiden viele Klamotten. Selbst in einem Geschäft ausgesucht haben sie sich diese aber nicht. Vielmehr handelt es sich bei den mehreren Hundert Stücken um solche, die ihre Kunden irgendwann im Verlauf der vergangenen 70 Jahren einfach nicht abgeholt und die die beiden trotzdem verwahrt haben.

Die Idee zum Shooting stammt von ihrem Enkel

Als ihr Enkel Reef Chang sie nun kürzlich überredete, den riesigen Kleiderfundus für ein Foto-Shooting zu nutzen, musste das Ehepaar nicht erst lange überredet werden. Das Ziel der Aktion laut Reef Chang: ”Die Leute daran zu erinnern, ihre Kleider abzuholen und gleichzeitig meine Großeltern daran zu erinnern, dass ihr Leben auch auf ihre alten Tage noch großartig sein kann.“

Ich fühle mich 30 Jahre jünger“

Gemeinsam mit seinen Großeltern sowie modeaffinen Freunden, stellten sie die auf den Fotos abgebildeten Kombinationen zusammen und versetzten den Looks mit geliehenen Accessoires wie Sonnenbrillen, Mützen, Hüten und Taschen den letzten Schliff.

Instagram und Co: Wenn Kinder als Influencer Geld verdienen

”So gekleidet fühle ich mich 30 Jahre jünger“, sagte der fotogene 83-Jährige gegenüber der ”BBC“ und auch seiner Frau ist deutlich anzusehen, wie sehr sie das Umstyling samt Fotografieren genossen hat.

Gründe, aus denen heraus die Menschen ihre Kleidung nicht mehr abgeholt hätten, gibt es laut dem Paar viele. Manche seien weggezogen, andere starben oder waren durch persönliche Tragödien wie eine Scheidung derart durch den Wind, dass sie die Klamotten schlicht und einfach vergessen hätten.

Instagram: Schwein Bobby macht Karriere

Und doch hat sich der Großteil der Kleidungsstücke erst in den vergangenen Jahren angesammelt, nachdem Mode immer günstiger wurde. Als sie geheiratet hätten, erzählte Wan-ji, hätte ein Anzug noch 20 Säcke voller Reis gekostet und wer dringend Geld brauchte, brachte seine Kleidung zum Pfandleiher.

Fans können sich auf mehr freuen

In den Ruhestand gehen wollen die beiden übrigens noch lange nicht. Was sie aber planen, ist eine Wintersaison-Kollektion für ihren Instagram-Kanal und mehr Zeit mit ihrem Enkel zu verbringen, dem sie die ganze Idee samt dem damit verbundenen Spaß verdanken.

VIDEO: Spende in Millionenhöhe von Prinz William und Herzogin Kate für Corona-Helfer