Wie werden Dirndl und Lederhosen sauber?

·Freie Autorin für Yahoo Style
Zu heftig angestoßen? So bekommt man Flecken aus Dirndl und Buxn! (Bild: Getty Images)
Zu heftig angestoßen? So bekommt man Flecken aus Dirndl und Buxn! (Bild: Getty Images)

Auf der Wiesn geht es feucht-fröhlich zu, das ist bekannt. Nach einem Tag im Bierzelt können Lederhosen und Dirndl mitgenommen aussehen und unangenehm riechen. Wie bekommt man die guten Stücke wieder sauber?

Reinigung und Pflege von Lederhosen

Prinzipiell gilt: Eine Lederhose – oder Lederbuxn, wie sie in Bayern auch heißt – ist ein Naturprodukt und sollte nicht leichtfertig gewaschen werden. Über die Zeit bildet sich auf der Oberfläche des guten Stücks eine Fettschicht, die sogenannte Patina. Diese verleiht der Lederhose einen besonderen Look und macht das Material geschmeidiger. Eine Reinigung mit Wasser und Seife kann die Patina zerstören und zu Verfärbungen führen.

Gerüche bekommt man aus den Lederbuxn am besten durch tüchtiges Lüften heraus. Doch was tun, wenn große Mengen Bier, Soße oder Blut auf der Lederhose landen? Manche Flecken können durch Abreiben mit lauwarmem Wasser vorbehandelt werden. Danach hilft der Griff zu einer speziellen Lederbürste. Trockene Rückstände werden so einfach ausgebürstet.

Bei hartnäckigen Flecken hilft nur noch der Gang zum Experten. Hier wird dem Teil durch eine sich an die Reinigung anschließende Rückfettung eine Art künstliche Patina verschafft.

Gibt man etwas acht und fügt seiner Lederhose keine starken Verschmutzungen zu, sind die Buxn prinzipiell pflegeleicht.

Damit die Trachten lange so schön aussehen, ist die richtige Pflege entscheidend. (Bild: Getty Images)
Damit die Trachten lange so schön aussehen, ist die richtige Pflege entscheidend. (Bild: Getty Images)

Reinigung und Pflege von Dirndln

Die Pflege eines echten Dirndlgwands ist unter Umständen aufwendiger als bei Opas Lederbuxn. Nach einmaligem Tragen hilft es, das Dirndl zum Lüften aufzuhängen. Sitzfalten verschwinden bei hoher Luftfeuchtigkeit. Dafür kann das Kleid nach einer Dusche im Bad aufgehängt werden.

Bei befleckten Dirndln mit Seideanteilen ist eine professionelle Reinigung zu empfehlen. Ein Baumwoll- oder Leinendirndl kann dagegen auch in der heimischen Waschmaschine gereinigt werden. In jedem Fall ist jedoch ein Feinwaschmittel ratsam, so wie das Schonprogramm der Maschine. Wer sichergehen will, bleibt gleich bei der Handwäsche. Vorher sind die Knöpfe zu entfernen.

Beim anschließenden Bügeln sollte man von links nach rechts vorgehen, Baumwolle und Leinen lassen sich bei geringer Restfeuchte am besten bügeln.

Wenn das Trachtenkeid nicht getragen wird, empfiehlt es sich, es stets aufzuhängen, um Falten zu vermeiden. Bei besonders teuren Stücken lohnt es sich, das Dirndl mit einer Schutzhülle zu ummanteln.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.