Wieso dieses Paar trotz Coronavirus-Pandemie 200 Hochzeitsgäste hatte

Style International Redaktion
·Lesedauer: 2 Min.

Viele Paare weltweit sehen sich gezwungen, ihre Hochzeit wegen der Coronavirus-Pandemie abzusagen oder zu verschieben.

Ben Jackson und Sophie Austen, die seit ihrer Kindheit ein Paar sind, kennen dieses Gefühl nur allzu gut. Auch sie mussten ihre Veranstaltung wegen dem Coronavirus absagen – schafften es aber trotzdem, ihre Hochzeit zu feiern.

Wieso dieses Paar trotz Coronavirus-Pandemie 200 Hochzeitsgäste hatte
Ben Jackson und Sophie Austin wollten im März heiraten. Foto: AAP

Das Paar hatte sich im August 2018 verlobt und 200 Gäste zu seiner Traumhochzeit eingeladen.

Die beiden ließen sich von COVID-19 jedoch nicht abhalten und beschlossen, die Hochzeit trotzdem stattfinden zu lassen. Kurzerhand baten sie ihre Freunde und Familienmitglieder daher, sich via Zoom - einer App für Videoanrufe - zuzuschalten.

Wieso dieses Paar trotz Coronavirus-Pandemie 200 Hochzeitsgäste hatte
Ihre Familie und Freunde waren bei der virtuellen Hochzeit via Zoom dabei. Foto: AAP

Natürlich hatten sie den schönsten Tag in ihrem Leben etwas anders geplant. Trotzdem war das Paar nicht traurig darüber, wie er verlief und beschrieb ihn als „wundervoll“.

Nicht nur bei den “Normalos”: Auch diese Promi-Hochzeiten sind von der Coronakrise betroffen

„Ich denke, das Glitzern und das ganze Brimborium einer Hochzeit trat in den Hintergrund und es wurde offensichtlich, was wirklich wichtig ist: dass wir beide unsere Ehegelübde ablegen.“

„Auch, wenn niemand anwesend war, war es dadurch viel intimer und wirklich besonders“, sagte Austin.

Wieso dieses Paar trotz Coronavirus-Pandemie 200 Hochzeitsgäste hatte
Sie haben ihre Hochzeitsfeier auf September verschoben. Foto: AAP

Die Sängerin und Schauspielerin konnte ihr Kleid nicht abholen, da das Brautmodengeschäft, in dem sie es bestellt hatte, wegen dem Lockdown geschlossen hat.

Das Paar hat zwar die Zeremonie auf September verlegt, wollte an seinem eigentlich geplanten Hochzeitstag aber trotzdem etwas Besonderes machen.

„Wir wollten das Datum trotzdem zu etwas Besonderem für uns machen, weil wir so lange darauf hingearbeitet haben.“

„Außerdem war es auch für alle anderen schön, eine Online-Party zu haben und so viele Gesichter zu sehen. Das zeigt, wie gut Zoom in diesen Zeiten ist“, fügte Austin hinzu.

Und der Dresscode? Jackson sagte, die Gäste haben einen „wahren Mix“ an Outfits getragen.

Wieso dieses Paar trotz Coronavirus-Pandemie 200 Hochzeitsgäste hatte
Das Paar hatte an dem Tag sogar eine Torte. Foto: AAP

Während manche für den Anlass die Outfits trugen, die sie zur Hochzeit anziehen wollten, hielten es andere etwas lässiger.

Du kannst deine Liebsten gerade nicht sehen? Schicke eine Foto-Postkarte!

„Ich weiß, dass ein paar meiner Freunde ihre Anzüge getragen haben, darunter aber ihre Fußball-Shorts anhatten“, gestand Jackson.

Die Idee einer Zoom-Hochzeit kam ursprünglich von ihrem Pastor und das Paar war sofort Feuer und Flamme.

Wenn der Lockdown vorbei ist, müssen sie ihre Ehe noch rechtlich verbindlich machen. Der Tag war aber in einer sonst eher schwierigen Zeit eine schöne Ablenkung.

VIDEO: Paar feiert Hochzeit mit Pappfiguren