Werbung

Wissenschaftler rätseln: Ein mysteriöser Stern aus einer anderen Galaxie ist in der Nähe des Schwarzen Lochs aufgetaucht

Ein Stern namens S0-6 (blau eingekreist) wurde in der Nähe des supermassereichen Schwarzen Lochs Sagittarius A* (Sgr A*, grün eingekreist) im Zentrum der Milchstraße entdeckt. - Copyright: Miyagi University of Education/ NAOJ
Ein Stern namens S0-6 (blau eingekreist) wurde in der Nähe des supermassereichen Schwarzen Lochs Sagittarius A* (Sgr A*, grün eingekreist) im Zentrum der Milchstraße entdeckt. - Copyright: Miyagi University of Education/ NAOJ

Wissenschaftler haben in der Nähe des Zentrums der Milchstraße einen Stern entdeckt, den es dort nicht geben dürfte.

SO-6 ist ein Stern, der sich etwa 0,04 Lichtjahre vom Schwarzen Loch im Zentrum unserer Galaxie befindet. Eine am Montag veröffentlichte Studie legt nahe, dass er ein extragalaktischer Stern sein könnte, der mehr als 50.000 Lichtjahre zurückgelegt hat, um das Herz unserer Galaxie zu erreichen.

Dies ist die erste Studie, die zeigt, dass ein Stern von außerhalb unserer Galaxie mitten in ihr landen könnte.

Die Ergebnisse könnten dazu beitragen, ein langjähriges galaktisches Rätsel zu erklären: Woher kommen die Sterne in der Nähe des Schwarzen Lochs? Sagittarius A*, das Schwarze Loch im Inneren unserer Galaxie, ist supermassereich, sodass seine Schwerkraft zu stark ist, als dass in diesem Bereich Sterne entstehen könnten.

Ein Querschnitt durch Sagittarius A* im Zentrum der Milchstraßengalaxie. - Copyright: NASA
Ein Querschnitt durch Sagittarius A* im Zentrum der Milchstraßengalaxie. - Copyright: NASA

Um den Ursprung des Sterns zu ermitteln, untersuchte ein Team von Wissenschaftlern unter der Leitung von Shogo Nishiyama von der Miyagi University of Education in Japan die Zusammensetzung des Sterns mit dem Subaru-Teleskop, einem etwa acht Meter breiten Observatorium auf Hawaii.

Sie fanden heraus, dass der Stern aus Chemikalien besteht, die häufiger in kleineren Galaxien außerhalb der Milchstraße vorkommen, wie der Kleinen Magellanschen Wolke und der Sagittarius-Zwerggalaxie.

Die wahrscheinlichste Theorie ist, dass SO-6 in einer kleinen Galaxie geboren wurde, die einst die Milchstraße umkreiste, inzwischen aber zerfallen ist.

Der verwaiste Stern, der mindestens zehn Milliarden Jahre alt ist, wäre dann von der Anziehungskraft der Milchstraße erfasst worden. Er hat mindestens 50.000 Lichtjahre zurückgelegt, um Sagittarius A* zu erreichen. Möglicherweise ist er sogar noch weiter gereist, da er sich wahrscheinlich eher in einer Spirale als in einer geraden Linie bewegt hat.

Die Wissenschaftler werden nun daran arbeiten, den Ursprung von SO-6 zu bestätigen und festzustellen, ob er allein oder mit Begleitern unterwegs war, so der leitende Wissenschaftler Nishiyama.

"Mit weiteren Untersuchungen hoffen wir, die Geheimnisse der Sterne in der Nähe des supermassiven Schwarzen Lochs zu entschlüsseln", fügte er hinzu.

Lest den Originalartikel auf Business Insider.