Wo ist Melania Trump? Wie die ehemalige First Lady das Jahr 2021 verbracht hat

·Lesedauer: 5 Min.
Wo ist Melania Trump? Wie die ehemalige First Lady das Jahr 2021 verbracht hat
Die scheidende First Lady Melania Trump hört zu, als ihr Ehemann, der scheidende US-Präsident Donald Trump, am 20. Januar 2021 auf der Joint Base Andrews in Maryland zu den Gästen spricht. (Getty Images)

Als sie im Januar 2021 zum letzten Mal die Air Force One verließ, schien Melania Trump der Welt eine klare Botschaft senden zu wollen – nämlich die, dass sie sich für immer aus dem Rampenlicht zurückziehen wolle.

Mit dunkler Sonnenbrille und einem auffälligen bedruckten Gucci-Kleid weigerte sich die ehemalige First Lady bei ihrer Ankunft auf dem Anwesen Mar-a-Lago in Palm Beach, Florida, anzuhalten und für die Kameras zu posieren.

Stattdessen wich sie den Paparazzi mit einem kurzen Blick aus und überließ es ihrem Ehemann, dem ehemaligen Präsidenten Donald Trump, für Fotos zu posieren und zu winken.

Wo ist Melania Trump? Wie die ehemalige First Lady das Jahr 2021 verbracht hat
Präsident Donald Trump verlässt am 20. Januar zum letzten Mal das Weiße Haus in Washington, D.C. (Getty Images)
Wo ist Melania Trump? Wie die ehemalige First Lady das Jahr 2021 verbracht hat
Die Trumps landen in Florida, nachdem sie zum letzten Mal mit der Air Force One geflogen sind. (Getty Images)
Wo ist Melania Trump? Wie die ehemalige First Lady das Jahr 2021 verbracht hat
Melania Trump weigerte sich, für Fotos zu posieren, als sie vor Bidens Amtseinführung in Florida landete. (Getty Images)

Das ehemalige Model Melania hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass es ihr unangenehm war, als FLOTUS im Rampenlicht zu stehen. Sie blieb unter anderem mit ihrem Sohn Barron (15) mehrere Monate in New York, nachdem ihr Mann 2017 seine einmalige Amtszeit als Präsident angetreten hatte.

Jetzt, wo sie nicht mehr im Fokus der Öffentlichkeit steht, hat sie sich im Jahr 2021 unglaublich zurückgehalten und ist nur bei einer Handvoll Gelegenheiten öffentlich zu sehen gewesen.

Das erste Mal war Mitte Februar, als sie mit einem Fan für ein Foto in Mar-a-Lago posierte. Sie trug ein schwarzes Dolce & Gabbana-Kleid im Wert von über 3.500 Euro, das mit Gänseblümchen verziert war. Sie lächelte in die Kamera und wirkte entspannt und glücklich.

Ihre Stimmung schien im Gegensatz zu der Erklärung zu stehen, die ihr neu gegründetes Büro einige Tage zuvor veröffentlicht hatte. Darin wies sie die Behauptungen des Senders CNN zurück, sie sei wegen der Unruhen in Washington „verbittert und kühl“ gegenüber Donald Trump gewesen, bevor sie das Weiße Haus verließen.

CNN behauptete auch, sie sei eifersüchtig auf die positive Aufmerksamkeit, die ihrer Nachfolgerin Jill, der Frau von Joe Biden, zuteil wurde.

„Frau Trump ist nicht mehr die First Lady“, hieß es. „Sie ist eine Privatperson, Mutter und Ehefrau. Die Quellen in diesem Artikel sind weder mit ihr verbunden noch haben sie Einblick in ihre Gedanken oder ihr tägliches Leben.“

Ende März starteten die Trumps eine Website – 45office.com –, um ihre persönlichen Büros zu präsentieren. Inmitten von Gerüchten, sie verbringe ihre ganze Zeit mit „Wellness-Behandlungen und gesundem Fischessen“, schien sich Melania erst im April wieder in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Bei einer hochkarätigen GOP-Spendenaktion in Mar-a-Lago trug sie ein figurbetontes weißes Kleid von Giambattista Vali im Wert von rund 1.660 Euro und wurde mit Applaus begrüßt, als sie hinter ihrem Mann herging.

Einige Tage später gab sie eine gemeinsame Erklärung mit Donald Trump ab, um der Queen nach dem Tod ihres Mannes Prinz Philip ihr Beileid auszusprechen.

Am 14. April wurde sie beim Abendessen mit ihrem Mann an einem abgesperrten Tisch in Mar-a-Lago gesichtet. Mindestens zwei ehemalige Berater hatten spekuliert, dass die Ehe der Trumps in Schwierigkeiten sei und Melania bald die Scheidung einreichen könnte. Doch dieses Abendessen schien diesen Gerüchten ein Ende zu setzen.

Zwei Wochen später – am 26. April – wurde Melania 51 Jahre alt und obwohl sie keine Ankündigung zu ihren Feierlichkeiten gemacht hatte, twitterte sie am Tag danach: „Danke an alle für die wunderbaren Geburtstagswünsche!“

Eine Reihe von Retweets folgte im Mai 2021, um den Jahrestag ihrer Be Best Initiative zu feiern, die sich auf das emotionale und körperliche Wohlbefinden von Kindern konzentriert.

Melania war bei den Feierlichkeiten zum 75. Geburtstag ihres Mannes im Juni auffällig abwesend und wurde das nächste Mal Anfang Juli in New York gesichtet. Dies führte erneut zu Gerüchten über eine bevorstehende Trennung des Paares. Sie wurde gesehen, wie sie gemeinsam mit Sohn Barron den Trump Tower verließ. 

Wo ist Melania Trump? Wie die ehemalige First Lady das Jahr 2021 verbracht hat
Die ehemalige First Lady der USA Melania Trump kommt am 06. Juli 2021 in New York City im Trump Tower in Manhattan an. (Getty Images)
Wo ist Melania Trump? Wie die ehemalige First Lady das Jahr 2021 verbracht hat
Die ehemalige US-amerikanische First Lady Melania Trump und Sohn Barron Trump verlassen den Trump Tower in Manhattan am 07. Juli 2021 in New York City. (Getty Images)

Doch erst am 8. August äußerte sie sich wieder öffentlich. Erst dann bezeichnete sie den Historiker Michael Beschloss als „ignorant und unehrenhaft“, nachdem er ihre Neugestaltung des Rosengartens des Weißen Hauses kritisiert hatte.

Wieder folgten Wochen des Schweigens.

Doch Ende Oktober zeigten sich die Trumps bei einem Baseballspiel im Rahmen der World Series. Melania trug nur wenig dazu bei, weitere Gerüchte aus der Welt zu schaffen, dass in ihrer Ehe nicht alles in Ordnung sei, als sie sich mit einem finsteren Gesichtsausdruck von ihrem Mann abwandte.

Wo ist Melania Trump? Wie die ehemalige First Lady das Jahr 2021 verbracht hat
Die ehemalige First Lady und der Präsident der Vereinigten Staaten, Melania und Donald Trump, verfolgen das vierte Spiel der World Series zwischen den Houston Astros und den Atlanta Braves im Truist Park am 30. Oktober 2021 in Atlanta, Georgia. (Getty Images)

Doch dieser Auftritt markierte auch eine enthusiastischere Rückkehr ins öffentliche Leben und vielleicht ist es kein Zufall, dass ihr Mann angedeutet hat, erneut für das Präsidentenamt zu kandidieren.

Am 8. und 9. November teilte sie bei Instagram eine Reihe von Posts über Richard Grenell, den ehemaligen stellvertretenden Direktor des Nationalen Geheimdienstes der Vereinigten Staaten, der Melanias Arbeit mit dem Spirit of Lincoln Award ehrte.

Am 11. November teilte sie einen Tweet zu Ehren der amerikanischen Truppen. Einige Tage später enthüllte sie, dass sie von einer Organisation der Republikanischen Partei, die sich für die Gleichberechtigung von LGBTQ+-Amerikanern einsetzt, mit einem Preis ausgezeichnet wurde. Und erst vor wenigen Tagen (15. Dezember) brachte sie einen NTF (non-fungible token) auf den Markt und erklärte, dass „ein Teil des Erlöses Kindern zugute kommen wird, die aus dem Pflegefamiliensystem ausscheiden“.

Es heißt, sie plane im Januar eine Auktion mit digitalen und physischen Kunstwerken und einem physischen Accessoire, das „einmalig“ ist.

Es scheint, dass die ehemalige FLOTUS trotz ihrer Sehnsucht nach Privatsphäre bereit ist, noch einmal ins Rampenlicht zurückzukehren.

Jill Foster

VIDEO: "Let's go Brandon": Anrufer beleidigt Joe Biden

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.