Zimmerservice mal anders: In diesem Hotel bringt ein Roboter die Bestellung

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Reisen ist nun wieder möglich, und für viele bringt kaum etwas sie mehr in Urlaubsstimmung als sich mit einer Flasche Wein im Hotelzimmer zu entspannen. Doch da wir in Zeiten des Coronavirus versuchen, den direkten Kontakt zu Fremden so gut es geht zu vermeiden, hat sich ein Hotel in Kalifornien etwas Besonderes einfallen lassen.

"Rosé, der Butler, zu Ihren Diensten" steht auf der kleinen Maschine geschrieben, die bedächtig durch die Gänge des Trio Hotels in Kalifornien gleitet (Bild: Hotel Trio)
"Rosé, der Butler, zu Ihren Diensten" steht auf der kleinen Maschine geschrieben, die bedächtig durch die Gänge des Trio Hotels in Kalifornien gleitet (Bild: Hotel Trio)

Wein ist etwas, das im Hotel Trio im kalifornischen Healdsburg recht häufig bestellt wird. Schließlich befindet sich die Unterkunft in nächster Nähe zu diversen Weingütern, unter anderem dem von Regisseur Francis Ford Coppola. Um den Zimmerservice so sicher wie möglich zu gestalten, hat es nun einen besonderen Helfer engagiert: Rosé, der Roboter.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Dieser automatisierte “Butler” dient dazu, Wein oder auch andere Artikel wie Snacks, Handtücher oder Toilettenartikel an Gäste auszuliefern - alles eben, was in den Hohlraum in der oberen Hälfte des Roboters passt. Er gleitet hierfür durch die Gänge des Hotels und weist auf seinem kleinen Touchscreen mit der Nachricht “Ich beliefere gerade Gäste” auf seine Aufgabe hin. Befindet er sich wieder auf dem Weg in die Küche teilt er mit: “Ich bin auf dem Heimweg”.

Und wenn kein Roboter da ist? 10 Tipps für einen sicheren Urlaub im Sommerhotel

Wie das funktioniert, zeigt ein Video, das auf der Plattform Reddit geteilt wird. Darin erhält ein Pärchen vom Hotel einen Anruf mit der Information: “Ihr Roboter ist da.” Als das verdutzte Paar die Tür öffnet, macht Rosé seine Klappe auf und lässt die beiden ihre Bestellung entnehmen. Danach fährt er bedächtig in Richtung Aufzug, den er offenbar mit einem elektronischen Signal ruft, und fährt von dannen.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Die (meisten) Menschen sind begeistert

Mit zwei augenartigen Punkten auf dem Bildschirm und seinem freundlichen R2D2-Quietschen erinnert Rosé ein wenig an “Star Wars”-Androiden, und ebenso wie die wird auch dieser Roboter, der von der Optik her eher einem Abfalleimer denn einem humanoiden Wesen ähnelt, ein wenig vermenschlicht. Artig danken die beiden Gäste der kleinen Maschine, und in den Kommentaren auf Reddit herrscht helle Begeisterung darüber, dass sich Rosé im Aufzug in Richtung Tür dreht, bevor diese zugeht.

Womöglich haben Experten recht und die Corona-Krise könnte dazu beitragen, dass Roboter-Helfer im Alltag mehr Akzeptanz finden als es bisher der Fall war. Ein Reddit-Kommentar bringt allerdings direkt das Gegenargument: “Als jemand, der in der Gastronomie arbeitet, macht mir das ein wenig Angst.”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.