Babynamen gesucht? Diese App hilft gestressten Eltern

·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

Kündigt sich Nachwuchs an, stehen Eltern vor der wichtigsten Frage überhaupt: Wie soll das Kind heißen? Eine neue App soll den Prozess der Namensfindung vereinfachen.

Den richtigen Namen für den Nachwuchs zu finden kann eine Herausforderung sein. (Symbolbild: Getty Images)
Den richtigen Namen für den Nachwuchs zu finden kann eine Herausforderung sein. (Symbolbild: Getty Images)

Lea, Ella oder doch lieber Sophia? Passt Maximilian oder ist vielleicht Finn die bessere Wahl? Bei Babynamen haben Eltern eine unglaublich große Auswahl – was das Ganze umso schwieriger macht. Mama und Papa wälzen sich also durch dicke Bücher und durchs Netz, eine zeitraubende Angelegenheit.

"Charliesnames" hilft bei der Namenssuche

Warum gibt es dafür denn keine App, haben sich die Entwickler von “Charliesnames“ gefragt. Nachdem das Elternpaar nach langer Suche keine Anwendung dafür fand, entwickelte es einfach selbst eine App. “Charliesnames“ funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie die beliebte Dating-App Tinder: Nutzern werden Namen angezeigt, die sie dann durch Wischen nach links und rechts bewerten. 

Öko-Liebe: So geht Green Sex

Eine KI lernt bei jeder Aktion dazu und passt die Vorschläge an. Alle gelikten Namen landen auf einer Lieblingsliste, die man sogar mit der des Partners verknüpfen kann, wenn beide die App nutzen. Neben dem Partner kann man auch weitere Familienmitglieder oder Freunde zur Namenssuche einladen. Als Inspiration liefert “Charliesnames“ etwa die Top-Listen verschiedener Länder.

Die Babynamen-App kommt super an und verzeichnet bereits über 500.000 Downloads. Noch verdienen die Entwickler kein Geld mit ihrer Erfindung. Nutzer können aber freiwillig eine Spende abgeben.

VIDEO: Riesenbaby wiegt bei der Geburt 7 Kilogramm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.