Werbung

Better Life: Mit diesem simplen Trick bleibt kein Teig mehr am Nudelholz kleben

Nichts ist beim Backen ärgerlicher, als wenn beim Ausrollen der Teig am Nudelholz kleben bleibt und zerreißt. Doch mit einem ganz einfachen Trick lässt sich das verhindern, ganz ohne Mehl.

Wenn beim Ausrollen der Teig am Nudelholz kleben bleibt, ist das sehr ärgerlich. Doch ein simpler Trick kann das verhindern.
Wenn beim Ausrollen der Teig am Nudelholz kleben bleibt, ist das sehr ärgerlich. Doch ein simpler Trick kann das verhindern.

Adventszeit ist Backzeit, denn wie der Christbaum gehören auch leckere Plätzchen zur Vorweihnachtszeit und den Festtagen. Doch so fröhlich und beschwingt, wie es Rolf Zuckowski in seiner Weihnachtsbäckerei besingt, geht es beim Plätzchenbacken nicht zwangsweise zu.

Natürlich macht es viel Spaß, zu kneten, auszurollen, auszustechen und zu dekorieren, gerade kleine Kinder haben, jedenfalls für eine gewisse Zeit, viel Freude daran. Doch es kann auch stressig und teilweise sehr frustrierend sein.

Lifehack: So bleibt kein Teig mehr am Nudelholz kleben

Was immer wieder für Ärger und Frust sorgt, ist, wenn der Teig beim Ausrollen am Nudelholz klebenbleibt und zerreißt. Dann muss wieder neu geknetet werden, durch das Mehl, was man zum Ausrollen auf den Teig gegeben hat, wird dieser immer trockener und bröseliger, bis man ihn am Ende nur noch in den Müll werfen kann.

Doch es gibt einen ganz simplen Trick, wie man den Plätzchenteig oder alle anderen Teige, ganz einfach ausrollen kann, ohne extra Mehl und ohne Festkleben am Nudelholz. Alles was man dazu braucht, ist eine ganz normale, ungetragene, aber das sollte selbstverständlich sein, Feinstrumpfhose – klingt komisch, funktioniert aber wirklich, wie zahlreiche Clips bei TikTok beweisen.

Um die Feinstrumpfhose zum Teigausrollen auf das Nudelholz zu bekommen, wird diese zunächst über das Nudelholz gezogen. Dann schneidet man an der Zehenspitze ein Loch in die Strumpfhose, gerade mal so groß, dass nur der Griff hindurchpasst. Ist das Loch zu groß, rutscht das ganze Nudelholz hindurch und das sollte ja nicht sein. Nun zieht man die Feinstrumpfhose an das andere Ende des Nudelholzes und zwar so, dass die Strumpfhose eng am Nudelholz anliegt und auch keine Falten wirft, die würde man sonst beim Ausrollen in den Teig drücken. Nun verknotet man die Strumpfhose, schneidet ein kleines Loch hinein, dass auch hier der Griff hindurch passt. Den überfälligen Rest der Feinstrumpfhose kann man wegschneiden und in den Abfall werfen.

Plätzchen backen: Tipps und Tricks, mit denen es garantiert gelingt

Ist das alles gemacht, kann man nun ganz ohne Extramehl auf dem Teig (zwischen Arbeitsplatte und Teig sollte schon Mehl sein, damit der Teig später nicht am Küchentisch kleben bleibt) ausrollen und der Teig wird nicht mehr am Nudelholz kleben bleiben.

Und wenn nach dem x-ten Ausrollen dann doch mal was Kleben bleibt, dann einfach die Strumpfhose bei 60 Grad waschen, wieder über das Nudelholz ziehen und dann kann es von vorne losgehen.

Probiert es mal aus, ihr werdet begeistert sein.

VIDEO: Einfacher Trick: So bleiben Plätzchen länger frisch