Braut außer sich vor Wut: Schwiegermutter nutzte Hochzeit für überraschende Ankündigung

·Lesedauer: 3 Min.

Die vielleicht wichtigste Regel einer jeden Hochzeit: Stiehl dem Brautpaar - ganz besonders jedoch der Braut - nie die Show. Die eigene Schwiegermutter einer Frau hat das nach allen Regeln der Kunst missachtet.

Nach einer großen Ankündigung ihrer Schwiegermutter am Tag ihrer Hochzeit war eine Braut schockiert. Foto: Getty
Nach einer großen Ankündigung ihrer Schwiegermutter am Tag ihrer Hochzeit war eine Braut schockiert. (Symbolbild: Getty Images)

Eine Braut hat ihrem Ärger Luft gemacht, nachdem ihre Schwiegermutter ihre Hochzeit für eine wichtige Ankündigung genutzt hatte.

Die 24-jährige Frau erzählte auf der Online-Plattform Reddit davon, dass die Bombe während der Reden platzte, nachdem ihre Schwiegermutter (42) darum gebeten hatte, „ein paar Worte sagen“ zu dürfen.

„Dummerweise hatten wir angenommen, dass sie bei unserer Hochzeit etwas über uns sagen würde. Deshalb fragten wir sie nie, was sie sagen würde. Das war ein großer Fehler“, erzählte sie.

„Sie kündigte nämlich an, dass sie ein Baby erwarte.“

Die Braut hatte selbst Neuigkeiten, doch ihre Schwiegermutter stahl die Show

Die Braut erzählte weiter, dass die Ankündigung ein „Riesenschock“ war und „den ganzen Abend bestimmte“, bevor sie eine weitere grausame Wendung des Schicksals offenbarte.

Sie war nämlich auch schwanger und hatte eigentlich geplant, ihren Gästen in ihrer Rede die frohe Botschaft zu verkünden. Sie entschied sich allerdings dann dagegen, denn „für mich hatte danach alles einen etwas säuerlichen Beigeschmack.“

Nach Entdeckung im Internet: Frau sagt kurzfristig Hochzeit ab

Verständlicherweise war die Braut außer sich vor Wut und erzählte, dass sie tagelang nicht mit ihrer Schwiegermutter sprach. Sie fügte hinzu, dass sie „das Gefühl hatte, dass uns die Aufmerksamkeit ohne unsere Erlaubnis entzogen wurde und es war so unfair, uns damit zu überraschen.“

Sie fand, die Neuigkeit habe den Tag „ruiniert“. Foto: Getty
Der Hochzeitstag gehört allein dem Brautpaar - eine ungeschriebene, aber allseits bekannte Regel (Symbolbild:: Getty Images)

„Anscheinend habe ich meine eigene Hochzeit ruiniert, weil ich ganz offensichtlich sauer war wegen ihrer guten Nachrichten und dass ich ‚total egoistisch‘ war“, sagte sie. „Es war meine Hochzeit, die ohnehin schon durch eine Pandemie ruiniert war!“

Die Reddit-User sind auf ihrer Seite

Sie erzählte, dass ihr Mann auf ihrer Seite sei. Auch viele Nutzer im Internet ergriffen Partei für sie. „Wow, sie hätte euch wenigstens um Zustimmung fragen können“, schrieb jemand.

In einem nachfolgenden Post verriet sie, dass das frischverheiratete Paar kurz davorstehe, den Kontakt zu seiner Familie abzubrechen, nachdem ein Versöhnungsversuch nicht ganz so gut verlaufen war.

So kanns auch gehen: Hochzeits-Tirade einer Braut im Internet geht nach hinten los

Die Mutter „entschuldigte sich sofort“ und „fing an zu schluchzen“, beschuldigte aber weiterhin das Paar, ihre Schwangerschaftsankündigung ruiniert zu haben, „also wenn überhaupt, waren wir beide schuld.“

„Irgendwann sagte mein Mann zu ihr, dass er sich sehr über das Baby freue, aber dass sie uns hätte fragen sollen. Dann zeigte sie auf mich und sagte: „Sie hätte es nicht zugelassen“. Das zeigte uns, dass sie GENAU wusste, was sie tat. Ich bereue nichts. Wir haben es versucht“, schrieb sie.

Die eigene Schwangerschaft hätte sie ihrer Schwiegermutter gar nicht erst erwähnt, wie die Braut verrät. "Sie weiß es immer noch nicht und wir werden es ihr wahrscheinlich nicht persönlich erzählen, weil sie es nicht verdient hat.“

Video: Tierischer Trauzeuge: Hund verläuft sich auf dem Weg zum Altar

Kristine Tarbert