Werbung

Breaking Good: Frau kauft rares Gemälde für 4 Dollar

Die gute(n) Nachricht(en) am Morgen!

Guten Morgen! Oder guten Morgääähn? Ganz egal ob motivierter Frühaufsteher oder absoluter Morgenmuffel: Mit unserem täglichen Yahoo Breaking Good möchten wir dir das erste Lächeln des Tages ins Gesicht zaubern. Und beweisen: Es gibt sie immer noch – gute Nachrichten, gute Menschen und natürlich gute Laune. Yahoo wünscht dir viel Spaß mit unseren Happy News und einen glücklichen Tag! Heute: Ein seltenes Gemälde als Schnäppchen gekauft, eine tierische Freundschaft zwischen Kröte und Neufundländer und ein Volleyballspiel, das in die Geschichte eingeht.

🤗Happy News des Tages

Überall sind Schätze versteckt - man muss nur genau hinsehen. Eine Frau hat das in einem Secondhand-Laden getan - und könnte damit jetzt 250.000 US-Dollar reicher werden. (Symbolbild: Getty Images)
Überall sind Schätze versteckt - man muss nur genau hinsehen. Eine Frau hat das in einem Secondhand-Laden getan - und könnte damit jetzt 250.000 US-Dollar reicher werden. (Symbolbild: Getty Images)

Gemälde aus Seconhand-Laden könnte Frau 250.000 US-Dollar einbringen

Die Nachmittags-Reihe "Bares für Rares" im ZDF verbucht seit Jahren hohe Einschaltquoten. Aber ist ja auch klar: Man fiebert gerne mit und hofft natürlich, dass unter dem eigenen Ramsch und dem uralten Spielzeug im Keller noch Raritäten dabei sind, die die Kasse so richtig zum klingeln bringen könnten!

Eine Secondhand-Liebhaberin aus Amerika hat jetzt genau das erlebt – und wird nun für ein günstig geschossenes Kunstwerk richtig abräumen. Als sie es in einem Secondhand-Laden in Manchester, New Hampshire gekauft hat, hatte sie noch Scherze darüber gemacht, dass es sich dabei um ein berühmtes Kunstwerk handeln könnte.

Rekord-Kleid: Prinzessin Dianas Robe erzielt 600.000 Dollar bei Auktion

Dass sie es überhaupt erspäht hat, grenzt an ein Wunder – denn das Gemälde lehnte versteckt zwischen Postern und Drucken an der Wand.

Bei dem Bild handelt es sich um ein Gemälde des Malers N.C. Wyeth. Zu sehen sind laut des Bild-Titels "Frau Gonzaga Moreno und Ramona" (Señora Gonzaga Moreno and Ramona). Das Kunstwerk wurde von Wyeth 1939 als eines von vier Werken für eine Auflage des Buches "Ramona" von Helen Hunt Jackson angefertigt.

Laut des Auktionshauses Bonhams Skinner, über das das Werk am 19. September auch versteigert werden soll, wurde bisher nur ein weiteres Werk aus dieser Sammlung gefunden.

Das Gemälde liegt beim Auktionshaus bei einem Verkaufswert zwischen 150.000 und 250.000 US-Dollar – es könnte damit also umgerechnet rund 230.500 Euro einbringen. Eine ziemlich gute Gewinnspanne: Denn die Frau hatte das Bild für 4 US-Dollar (3,70 Euro) gekauft!

Zwar stellte sie in alter "Bares-für-Rares"-Manier Nachforschungen über das Bild an – konnte aber nichts herausfinden. So hing das Bild jahrelang an ihrer Schlafzimmerwand, ohne dass sie sich darüber bewusst war, wie viel es wirklich wert ist.

So ganz konnte sie sich wohl nicht von dem Gedanken lösen, ein wertvolles Kunstwerk in ihren vier Wänden zu haben – deshalb postete sie das Bild auf einer Facebook-Seite mit dem Namen "Things Found in Walls – And Other Hidden Findings". Eine Flut an Kommentaren, in denen behauptet wurde das Gemälde sei echt, veranlasste die Frau sich an eine Kuratorin zu wenden. Und der Rest ist Geschichte!

💟 Social Post des Tages

"Du hast'n Freund in mir" – diese Worte sollten bei vielen direkt Gänsehaut auslösen und "Toy Story"-Flashbacks. Einer der schönsten Songs über Freundschaft, wird in einem ebenso schönen Post auf TikTok zum Thema Freundschaft verwendet.

Der unverschämt flauschige und süße Neufundländer Lou wartet in dem Clip nämlich geduldig darauf, dass sein Freund - die Kröte - endlich aus einer Ritze gekrochen kommt.

Lou ist dabei sehr geduldig, die Kröte aber auch. In einem zweiten Video hat sich der beste Freund des Neufundländers endlich rausgetraut und Lou kann mit ihm spielen.

Ein paar von den Typen könnten klüger größer und auch stärker sein als ich, vielleicht. Doch keiner wird dich auf meine Art jemals so lieben wie ich, ja … du und ich

🧮 Zahl des Tages

So viele Zuschauer*innen wie bei einem Volleyballspiel der Nebraska Cornhuskers gab es bei einer Sportveranstaltung für Frauen noch nie. (Foto: Getty Images)
So viele Zuschauer*innen wie bei einem Volleyballspiel der Nebraska Cornhuskers gab es bei einer Sportveranstaltung für Frauen noch nie. (Foto: Getty Images)

92.003

Das Frauen Volleyballteam der Nebraska Cornhuskers hat mit einem Spiel im Memorial Stadium (Lincoln) einen neuen Rekord aufgestellt: 92.003 Zuschauer*innen schauten sich ihr Spiel gegen die Mavericks der Universität Nebraska-Omaha an. So eine große Zuschauerschaft wurde bis dato noch nie bei einem Frauensport-Event festgehalten.

Der bisherige Rekord lag bei 91.648 Menschen – aufgestellt bei einem Halbfinale der UEFA Women’s Champions League im Jahr 2022 zwischen Barcelona und Wolfsburg. Aber nicht nur dieser Rekord wurde geschlagen: Die Zuschauerzahl brach auch den Rekord für die meisten Zuschauer*innen bei einem NCAA-Volleyballspiel (National Collegiate Athletic Association) der regulären Saison.

Der ehemalige Rekord wurde bei dem Spiel Wisconsin gegen Florida aufgestellt – 16.833 Menschen verfolgte an diesem Tag das Spiel vor Ort. Die Karten für das Rekord-Spiel der Nebraska Cornhuskers waren innerhalb von drei Tagen ausverkauft.

📹 Video des Tages: Indien bestätigt Schwefel auf der Mondoberfläche

Noch mehr gute Nachrichten für den perfekten Start ins Wochenende gibt es hier: