Chris Rock: Keinen Bock mehr auf die Oscars

Chris Rock credit:Bang Showbiz
Chris Rock credit:Bang Showbiz

Chris Rock wird die Oscars nicht noch einmal moderieren.

Der 57-jährige Komiker moderierte die Oscars bereits 2005 und 2016. Sein denkwürdigster Auftritt erfolgte jedoch zweifelsfrei im vergangenen Jahr, als er auf offener Bühne von Will Smith geohrfeigt wurde. Vorausgegangen war der Attacke ein geschmackloser Witz vonseiten Rocks über Smiths Ehefrau Jada Pinkett Smith. Jetzt fragten die Verantwortlichen der Preisverleihung offenbar an, ob Rock die ‚Academy Awards‘ im kommenden Jahr erneut moderieren möchte. Doch der Stand-up-Comedian hat genug von dem Job. In einer Comedy-Show am vergangenen Wochenende soll Rock laut ‚MailOnline‘ über das Angebot gesprochen haben.

Auch einen Super-Bowl-Werbespot soll man ihm nach dem Vorfall angeboten haben — auch diesen lehnte Rock schnell ab. Als ein Zuschauer den Star darum bat, über die Ohrfeige zu sprechen, ging Chris näher auf Will Smiths Rolle als Muhammad Ali im Film ‚Ali‘ aus dem Jahr 2001 ein. Er erklärte: „Er ist größer als ich. Der Staat Nevada würde einen Kampf zwischen Will Smith und mir nicht absegnen.“ Nur kurze Zeit nachdem er seinen Kollegen geschlagen hatte, wurde Smith mit dem Oscar als bester Schauspieler ausgezeichnet.