Coronavirus: Diese Aufnahmen zeigen, wie wichtig Händewaschen ist

Anna Rinderspacher
Freie Journalistin

Wie kann ich mich vor Corona schützen? Diese Frage hat sich in den vergangenen Wochen vermutlich jeder schon einmal gestellt. Ärzte und Gesundheitsexperten verweisen immer wieder darauf, dass gründliches Händewaschen die beste Maßnahme gegen eine Infektion sei. Ein Bild, das gerade in den sozialen Medien die Runde macht, zeigt offenbar, warum das stimmt.

Das Bild stellt verschiedene Wasch-Methoden gegenüber: Man sieht eine Hand, die unter Schwarzlicht fotografiert wurde; sie ist mit einem Leuchtmittel versehen, das Bakterien-Herde sichtbar macht, und somit zeigt, ob man sich die Hände auch tatsächlich richtig gewaschen hat. Das erste Bild zeigt eine ungewaschene Hand, die hell leuchtet – ein Zeichen dafür, dass sie völlig von Bakterien übersät ist. Für das zweite Bild, wurde die Hand nur kurz abgespült und ausgeschüttelt – diese leuchtet fast genauso hell wie die erste.

Händewaschen mit Seife ist gerade in Zeiten des Coronavirus besonders wichtig (Symboldbild: Getty Images)

Das dritte und vierte Foto zeigen eine Hand, die sechs Sekunden gewaschen wurde, einmal mit und einmal ohne Seife. Hier wird der Unterschied erstmals deutlich sichtbar, denn nach dem Waschen mit Seife erscheint die Hand deutlich dunkler als vorher. Wirklich interessant wird es jedoch erst ab dem fünften Bild: 15 Sekunden Waschen mit Seife lassen die Hand sehr viel dunkler erscheinen; nach 30 Sekunden Waschen mit Seife sind nahezu alle Bakterien verschwunden.

Drei Millionen Visits: 17-Jähriger hat eine der wichtigsten Webseiten zum Coronavirus programmiert

Eine halbe Million Menschen liken das Foto

Größere Aufmerksamkeit bekam die Fotoserie, nachdem US-Schauspielerin Kristen Bell (“The Good Place”) sie auf Instagram geteilt hat. Die zweifache Mutter zeigte sich überrascht darüber, welchen Unterschied gründliches Händewaschen macht. “Meine Mutter hat mir dieses Bild geschickt. 30 Sekunden mit Seife, Leute!!!”, schrieb sie unter den Post.

Nachdem Kristen Bell das Foto geteilt hatte, ging es viral (Bild: Getty Images)

So geht Händewaschen richtig

Aber nicht nur auf die Länge, sondern auch auf die korrekte Technik kommt es an: Gründliches Händewaschen beginnt damit, dass man erst Wasser über die Hände laufen lässt und sie dann kräftig einseift, indem man sie gegeneinander reibt. Auch der Handrücken, die Zwischenräume der Finger und die Fingerkuppen beziehungsweise Nagelbetten sollten ordentlich gewaschen werden. Gesundheitsbehörden empfehlen die Hände vor allem nach dem Benutzen von Toiletten, vor und nach dem Zubereiten und Verzehren von ungekochten Lebensmitteln sowie nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten zu waschen.

Coronavirus: Die wichtigsten Verhaltensregeln

Wer sich nicht sicher ist, wie lang 20 Sekunden sind, kann sich übrigens an bekannten Liedern orientieren und diese leise (oder laut) am Waschbecken vor sich hin singen.

Die Journalistin Jen Monnier hat extra dafür eine Playliste mit sogenannten Handwasch-Reimen zusammengestellt, deren Refrain genau 20 Sekunden lang dauert. Darauf findet sich neben dem Geburtstagsständchen “Happy Birthday” auch Klassiker wie Dolly Partons “Jolene” und “Africa” von Toto.

VIDEO: Hygiene in Zeiten des Coronavirus: So wäscht man seine Hände richtig