Das muss mit in die Spülmaschine: Dieses Hausmittel beugt Rost auf dem Besteck vor

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Die Spülmaschine gehört zu den glorreichsten Erfindungen der Menschheit. Im Vergleich zum lästigen Abspülen mit der Hand spart sie Wasser, Zeit und Nerven. Dafür bringt sie die eine oder andere Nebenwirkung mit sich - beispielsweise Flugrost auf dem Besteck. Der lässt sich jedoch vermeiden - mit einem Hausmittel, das nahezu jeder bereits in der Küche hat.

Eine Spülmaschine sorgt zwar für sauberes Geschirr, bisweilen aber für rostiges Besteck. Dagegen gibt es ein Hausmittel (Symbolbild: Getty Images)
Eine Spülmaschine sorgt zwar für sauberes Geschirr, bisweilen aber für rostiges Besteck. Dagegen gibt es ein Hausmittel (Symbolbild: Getty Images)

Rost ist ein Problem, mit dem man sich beim Spülen mit der Hand in der Regel nicht auseinandersetzen muss. Denn der sogenannte Flugrost bildet sich, wenn andere, nicht rostfreie Metallteile in der Spülmaschine landen. Dazu können unter anderem die Schrauben an Töpfen und Pfannen oder nicht für den Geschirrspüler geeignete Messer. Dieser Rost setzt sich dann am Besteck ab. Diesen zu entfernen, verdirbt einem ein wenig den Komfort, den die Maschine einem eigentlich bieten sollte.

Alufolie im Geschirrspüler beugt Rost vor

Soll das also heißen, dass du Töpfe, Pfannen und Kochmesser weiterhin mit der Hand schrubben musst? Glücklicherweise nicht, denn es gibt einen simplen Trick, mit dem sich Flugrost ganz leicht vorbeugen lässt.

Noch ein Spülmaschinen-Trick: Diese Hausmittel helfen gegen milchige Gläser

Ein kleines Stück Alufolie muss hierfür mit in die Spülmaschine. Dieses befestigst du entweder am Besteckkorb oder legst es zusammengeknüllt in eines der Fächer - und schon bleibt Flugrost vom Besteck fern. Den Alufolie besteht ebenfalls aus Metall, das jedoch unedler ist als das von Messern und Gabeln. Damit ist es leichter oxidierbar und zieht Rostpartikel eher an als das Besteck. Dieses bleibt dann sauber.

Wie man Rost wieder los wird

Alufolie beugt Flugrost auf Messern und Gabeln also gut vor - wieder loswerden lässt er sich damit allerdings nicht. Doch es gibt auch einige hilfreiche Hausmittel, die bereits entstandenen Rost vom Besteck entfernen:

  • Zitronensaft: Einfach ein wenig Saft auf die verrosteten Stellen geben und abwischen, und schon erstrahlt das Besteck in altem Glanz.

  • Cola: Darin sollte das Besteck ein wenig einweichen. Die Cola also in ein Glas schütten und das Besteck dazugeben und drinlassen, bis der Rost sich gelöst hat.

  • Paste aus Kaiser-Natron und Wasser: Damit lässt sich der Rost wegpolieren. Da Natron einen schmirgelnden Effekt hat, sollte dieses Hausmittel bei hochwertigem Besteck jedoch nicht allzu oft eingesetzt werden.

  • Besteck direkt nach dem Spülen trockenpolieren: Das verhindert, dass sich der Rost überhaupt erst auf dem Besteck absetzen kann - darunter leidet allerdings auch die eingangs erwähnte Bequemlichkeit.

VIDEO: Sechs geniale Hacks mit Spülmaschinen-Tabs

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.