Die besten Ikea-Hacks: Designerin gibt genialen Tipp

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Ikea-Hacks gibt es viele: Diverse Möbelstücke oder Aufbewahrungslösungen des schwedischen Möbel-Giganten lassen sich kreativ umfunktionieren. Eine Interior Designerin des Unternehmens gab nun ihren Tipp für die ihrer Meinung nach besten Hacks - und verrät, wie aus einem Tisch eine Garderobe wird.

Herbs in flowerpots at the kitchen window
Ein Hocker ist nicht nur zum Sitzen da - Ikea-Kunden wissen das längst. Eine Ikea-Mitarbeiterin hat noch einen weiteren Tipp parat (Symbolbild: Getty Images)

Schon seit vielen Jahren sind Ikea-Fans Meister im Zweckentfremden der Ikea-Möbel. So wird der Tisch-Klassiker Lack zum Wandregal umfunktioniert oder die Mosslanda-Bilderleiste in ein Bücherregal verwandelt.

Auch den Ikea-Mitarbeitern selbst mangelt es nicht an Kreativität, was diese Einrichtungstricks betrifft. Sandra Schwertfeger, Interior Designerin bei dem Unternehmen, sagte “Instyle” zwar, dass sie “ absoluter Verfechter” ihrer Produkte sei, “bei denen ich denke: Die muss man doch gar nicht verändern.”

Die schlichtesten Hocker werden zur Ablage

Andererseits liebe sie die Vielseitigkeit einiger Stücke - vor allem der Hocker, die optisch sehr schlicht daherkommen, sich aber nicht selten umfunktionieren lassen. “Den ‘Bekväm’-Tritthocker kann man zum Beispiel gut als Blumenbank verwenden. Und Pflanzen sind ja sowieso gerade ein wichtiger Trend – unsere Wohnungen werden immer grüner.”

Absolute Bestseller: Die Top 10 von Ikea

Ursprünglich ist der Hocker dazu da, einen an das oberste Fach im Kleiderschrank gelangen zu lassen oder Kindern zu erlauben, die Welt von einem höheren Standpunkt aus zu erkunden. Diverse Kunden nutzen ihn jedoch als Ablage für Deko-Objekte oder Nachttisch. Wenn es nach Schwertfeger geht, macht er sich vor allem als Plattform für Grünpflanzen besonders gut.

Es ist nicht der einzige Hocker, der sich für diesen Zweck eignet. Das metallene Modell Marius wird in deutschen Haushalten womöglich ebenso oft als Ablage für Blumentöpfe oder Deko-Artikel verwendet wie als Sitzgelegenheit.

Vom Abstelltisch zur Garderobe

Weitaus ungewöhnlicher ist der Tipp, den Schwertfeger für den Beistelltisch Tranaro parat hat. Das knallrote Tischchen eignet sich ihrer Meinung nach bestens als Gardobe.

Mit der entsprechenden Vorrichtung an der Wand montiert, bietet der minimalistische Beistelltisch Platz für mehrere Kleiderhaken und bietet zusätzlich eine Hutablage. Anders als bei den Hockern benötigt dieser Hack ein wenig handwerkliche Eigeninitiative, ist laut der Ikea-Mitarbeiterin vor allem dank der Farbe “ein Eyecatcher”.

Wem das DIY-Gen fehlt, der bleibt eben bei den simplen Hocker-Hacks, die sich weitaus unkomplizierter umsetzen lassen - und offenbar auch von Ikea abgesegnet sind.

Video: IKEA wird vegan: Plantbullar ist die vegane Version der Köttbullar