Werbung

Ehefrau sieht altes Selfie – und kann zufällige Entdeckung kaum glauben

Was eine Frau auf einem Foto entdeckt, das neun Jahre vor ihrer Hochzeit aufgenommen wurde, lässt sie zittern und hunderttausende Menschen im Internet staunen.

Was eine Frau entdeckte, sorgt für Gänsehaut. (Symbolbild: Getty)
Was eine Frau entdeckte, sorgt für Gänsehaut. (Symbolbild: Getty)

Gibt es so etwas wie göttliche Fügung? Eine höhere Macht, die alles vorherbestimmt? Schicksal? Für Jenn Chia ist es klar, dass es feststand, welchen Mann sie einmal heiraten würde – und zwar lange bevor sie sich überhaupt kennenlernten.

Das sehen auch viele Nutzer auf Instagram so. Denn die aus Malaysia stammende Frau hat einen Fund gemacht, der unwillkürlich Gänsehaut verursacht: Auf einem alten Selfie aus dem Jahre 2012 entdeckte sie im Hintergrund ihren zukünftigen Mann. Das Bild wurde im Foyer eines Theaters aufgenommen. Jenn sitzt mit einem Getränk an einem Tisch und lächelt in die Kamera. Im Hintergrund ist eine Schlange von Wartenden zu sehen, die offensichtlich Karten kaufen wollen. Und in dieser Schlange steht – direkt hinter ihr und nur wenige Meter entfernt – ihr zukünftiger Mann Jon Liddel.

Am selben Ort, ohne sich zu kennen

"Ich zittere immer noch, wenn ich mir das anschaue. Wir waren am selben Ort, ohne zu wissen, dass der andere existiert", schreibt sie dazu in einem kleinen Instagram-Clip. In dem zeigt sie neben dem Gänsehaut-Selfie noch weitere Fotos, auf dem sie und ihr Mann zu sehen sind. Eins zeigt die beiden auf einem Jahrmarkt bei ihrem Kennenlernen in 2014, ein weiteres wurde neun Jahre später bei der Hochzeit des Paares aufgenommen.

Jenn ist froh, dass sie und ihr Mann sich 2012 noch nicht kannten, verkündet sie auf Instagram: "Wenn es vorher gewesen wäre, hätte die Beziehung meiner Meinung nach nicht gehalten. Ich war ein narzisstisches Monster, ahnungslos und naiv." Sie habe damals noch Zeit als Single gebraucht, um über ihre Fehler nachzudenken, erklärt sie weiter.

Jon ist mit ihr einer Meinung und schreibt zu dem Foto: "Ich bin so froh, dass du mich nicht getroffen hast, als das erste Bild aufgenommen wurde. Wir sollten unsere eigene Reise antreten. Wir trafen uns ein paar Jahre später zum perfekten Zeitpunkt."

Liebesgeschichte geht vielen zu Herzen

Die Instagram-Nutzer sind von dieser Liebesgeschichte sehr angetan und lassen in ihren Kommentaren massenweise Herzchen da. Viele sind sich sicher, dass Jenn und Jon Seelenverwandte sind. Andere schreiben: "Das ist wie ein Zeitreise-Paar", "Ist es nicht so schön zu denken, dass es die ganze Zeit über eine unsichtbare Schnur gab?" und "Ihr beide seid wirklich füreinander bestimmt."

Einige weitere berichten, dass ihnen genau das auch passiert ist und sie im Nachhinein auf einem alten Foto ihren späteren Partner entdeckten.

Für viele ist das klar der Beweis, dass es den von Taylor Swift besungenen Invisible String (auf Deutsch: Unsichtbare Schnur), der zwei Liebenden miteinander verbindet, wirklich gibt.

Weitere romantische Geschichten fürs Herz gibt es hier:

Im Video: Überschwemmte Kirche: Braut lässt sich von Taifun nicht aufhalten