„Endspiel“: Autorin trifft schockierende Vorhersage über britische Monarchie

Style International Redaktion
·Lesedauer: 3 Min.

Die britische Königsfamilie hat eine turbulente Zeit hinter sich - von der Pandemie, die auch ihr Land fest im Griff hatte, über den Megxit bis hin zum Tod von Prinz Philip. Wann werden sich die Windsors davon erholen? Wenn es nach einer Royal-Expertin geht, gar nicht. Ihr zufolge steht die Monarchie in Großbritannien kurz vor ihrem Ende.

Eine Expertin für das britische Königshaus hat eine schockierende Vorhersage über die Königsfamilie getroffen und behauptet, sie würde Prinz Williams Zeit als König nicht „überdauern“. Foto: Getty
Eine Expertin für das britische Königshaus hat eine schockierende Vorhersage über die Königsfamilie getroffen und behauptet, sie würde Prinz Williams Zeit als König nicht „überdauern“ (Bild: Getty Images)

Eine Expertin für das britische Königshaus hat jetzt behauptet, dass dies wahrscheinlich das „Endspiel“ der Königsfamilie sei und die Monarchie wohl Prinz Williams Zeit als König nicht „überdauern“ werde.

Hilary Mantel, Autorin von „Spiegel und Licht“ sagte gegenüber der britischen Zeitung Telegraph: „Ich denke, es ist das Endspiel. Ich weiß nicht, wie lange die Institution noch fortbestehen wird.“

„Ich bin mir nicht sicher, ob sie William überdauern wird. Ich glaube also, dass es ihre letzte große Ära ist“, sagte sie und fügte hinzu, dass sie sich frage, ob die Queen mittlerweile die einzige Person sei, „die noch wirklich an die Monarchie glaubt“.

Queen Elizabeth II: Deswegen änderte sie ihr Profilbild auf Instagram

„Ich wünschte, die Queen hätte sich in der Lage dazu gefühlt, abzudanken… Ich verstehe, dass sie dies als eine heilige Aufgabe ansieht, bei der man nicht einfach abdanken kann, während der Rest von uns es eher als Job ansieht, von dem man in Rente gehen können sollte. Sie glaubt, sie kann nicht einfach aufhören, eine Herrscherin zu sein – sie hat Gott ein Versprechen gegeben.“

Selbst die Beerdigung des Ehemanns ist öffentlich? Das sei nicht mehr zeitgemäß

Die Autorin fügte hinzu: „Es ist so ein Klischee, so etwas zu sagen, aber sie befindet sich in so einer einsamen Position. Es ist ein Konflikt, denn der Großteil der Welt sieht die Königsfamilie als einen Teil des Showbusiness. Und ich bin mir sicher, dass das sehr weit von der Denkweise der Queen abweicht“, erklärte Hilary.

Die Autorin fragte sich, ob die Queen mittlerweile der einzige Mensch sei, „der noch wirklich an die Monarchie glaubt“. Foto: Getty
Die Autorin fragte sich, ob die Queen mittlerweile der einzige Mensch sei, „der noch wirklich an die Monarchie glaubt“. Foto: Getty

Die Autorin sprach auch über die Beerdigung von Prinz Philip und den herzzerreißenden Fotos, die die Königin ganz allein zeigen. Sie fügte hinzu: „Von keiner anderen Familie würde man erwarten, eine mittlerweile sehr alte, frisch verwitwete Dame vor die Fernsehkameras zu zerren, aber hier wird dennoch davon ausgegangen, dass es so sein wird.“

Nach Prinz Philips Tod: BBC-Berichterstattung bricht Negativrekord

Hilary sagte auch, dass es ähnlich der Tradition sei, wenn Mütter in der Königsfamilie dazu gedrängt würden, viel zu früh nach der Entbindung auf der Treppe des Krankenhauses zu erscheinen, obwohl daran „kein legitimes öffentliches Interesse“ bestehe.

Interessanterweise sagte Hilary, sie würde Prinz Harry und Herzogin Meghan nicht „verurteilen“, sondern ihnen alles Gute wünschen. Sie fügte hinzu, dass wir wahrscheinlich niemals erfahren werden, was wirklich geschehen ist.

Heftiger Gegenwind von Royal-Fans auf Social Media

Die Kommentare der Autorin haben im Internet allerdings für Furore gesorgt und viele Fans der Royals bezeichnen sie als „absurd“.

Foto: Twitter
Foto: Twitter
Foto: Twitter
Foto: Twitter
Foto: Twitter
Foto: Twitter

„Absoluter Blödsinn“, schrieb ein User bei Twitter. „Alle Statistiken besagen, dass wir als Land hinter der Königsfamilie stehen. Ich glaube, an diesem Wochenende gab es ein paar Verleumdungsversuche in Richtung Royals und [besonders] ihrer Zukunft, aber ich denke, es ist ein Segen, dass wir sie haben.“

„Die Königsfamilie ist der unparteiische Kitt, der das Land zusammenhält“, sagte jemand anderes. „Sie vereinen das Land unter dem Union Jack. Große Feierlichkeiten, Hochzeiten, Beerdigungen. Staatsbankette und so weiter. Wir brauchen so etwas, um neutral und unabhängig zu bleiben. Ich bin der Meinung, dass das Land eine Königsfamilie braucht.“

„Nö. Wenn, dann wird die Königsfamilie an Beliebtheit gewinnen, wenn William König wird“, vermutete jemand Drittes.

Video: Abendessen mit den Kindern: Herausforderung für William und Catherine

Marni Dixit