Frau teilt Tipp, wie man den Babynamen testen kann, bevor man sich endgültig festlegt

Den richtigen Babynamen zu finden, ist für die meisten Elternpaare kein leichte Aufgabe. Eine Mutter hat einen genialen Tipp, wie man den Lieblingsnamen in der realen Welt testen kann, bevor man sich festlegt.

Frau teilt Tipp, wie man den Babynamen testen kann, bevor man sich endgültig festlegt
Den Namen für sein Baby auszusuchen ist eine riesige Verantwortung. (Bild: Getty Images)

Die Wahl des Namens für dein Baby ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die du je treffen wirst – immerhin wird dein Kind diesen sein Leben lang tragen.

Es ist eine große Verantwortung – wir alle wollen etwas Niedliches und Einzigartiges, das aber nicht so abwegig ist, dass wir dem Kind ein Leben lang Witze oder eine falsche Aussprache zumuten.

Und die meisten von uns wollen ihre Wahl geheim halten bis das Baby da ist. Wie um alles in der Welt kannst du also die Reaktionen darauf abschätzen?

Mutter fand Babynamen mit dem "Starbucks-Test"

Eine Mutter hat einen genialen Tipp, wie du deine Lieblingsnamen in der realen Welt testen kannst, ohne dein Geheimnis an Familie und Freunde preiszugeben.

Frau teilt Tipp, wie man den Babynamen testen kann, bevor man sich endgültig festlegt
Wie testet man den Namen seines Babys in der realen Welt? (Bild: Getty Images)

In einem Posting auf Mumsnet verriet die Frau, dass sie den sogenannten "Starbucks-Test" ausprobiert hat.

"Ich weiß, dass man früher zu Starbucks gegangen ist und den Namen des zukünftigen Babys genannt hat, damit man ihn hören konnte, wenn das Getränk fertig war, und die Reaktionen abschätzen konnte", schrieb die anonyme Posterin im Forum der Eltern-Webseite.

"Ich habe das in letzter Zeit ein paar Mal an verschiedenen Orten mit einem Namen ausprobiert, von dem die Mumsnet-User nicht begeistert waren, aber in der realen Welt sagten die Leute spontan: 'Oh wow, du hast einen schönen Namen' und die jungen Leute schienen wirklich positiv darauf zu reagieren."

"Außerdem hatte niemand ein Problem mit der Schreibweise oder der Aussprache des Namens, auch wenn die Leute auf Mumsnet das Gegenteil behaupteten. Ich denke, das ist es wert."

"In unserem Fall bedeutet das, dass wir jetzt zu 100 Prozent mit unserer Wahl zufrieden sind – Xanthe!"

User loben Trick und Namenswahl der Mutter

Einige User lobten den Namenstest-Trick und die Namenswahl der Mutter. Jemand schrieb: "Nette Idee!"

"Ich kannte übrigens ein Mädchen, das Xanthe hieß, als ich klein war, und ich war immer voller Ehrfurcht vor ihrem Namen – er schien einfach großartig zu sein. Er hat ein X drin, was immer toll ist, und klingt cool griechisch. Ein toller Name!", lautete eine weitere Reaktion.

Eine anderer Nutzer schrieb: "Ich liebe Xanthe. Ich denke, dass andere Leute Probleme mit der Aussprache/Schreibweise haben, ist ein seltsamer Grund, einen Namen nicht zu wählen, den man mag – ich hatte das schon mein ganzes Leben lang mit meinem Nachnamen, aber ich liebe ihn immer noch und mag, dass er ungewöhnlich ist. Wen kümmert es, wenn andere Leute ihn falsch aussprechen."

Frau teilt Tipp, wie man den Babynamen testen kann, bevor man sich endgültig festlegt
Es wird erwartet, dass royale Namen dank des Platin-Jubiläums der britischen Queen ein Comeback erleben. (Bild: Getty Images)

Während es einen Trend zur Wahl ungewöhnlicher Babynamen gibt, enthält die aktuelle Top-10-Liste des Vereinigten Königreichs immer noch traditionelle Favoriten: Olivia führt die Liste der Mädchen an und Muhammed sichert sich den ersten Platz bei den Jungen.

Von Luzifer bis Nutella: Verbotene Babynamen aus aller Welt

Weitere beliebte Namen in Großbritannien sind Noah, Oliver und George für Jungen sowie Amelia, Lily und Rosie für Mädchen.

Im Hinblick auf das Platin-Jubiläum der Queen in diesem Sommer sagen Experten einen Aufschwung für royale Namen wie Betty, Elizabeth und Lilibet für Mädchen voraus, während altmodische Namen wie Reggie und Frankie für Jungen zurückkehren dürften.

Amanda Killelea

VIDEO: Beliebte Babynamen: "Sex Education" und Royals liefern Inspiration

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.