Glas oder Flasche zerbrochen? So einfach findet man auch die kleinen Splitter

·Freier Autor
·Lesedauer: 3 Min.

Wir kennen es alle, einmal nicht aufgepasst und schon landet ein Glas auf dem Boden und die Scherben verteilen sich überall. Mit einem einfachen Trick kann man aber auch den kleinsten Splitter finden.

Einmal nicht aufgepasst und schon liegt das Weinglas in Scherben. (Symbolbild: Getty Images)
Einmal nicht aufgepasst und schon liegt das Weinglas in Scherben. (Symbolbild: Getty Images)

Uns allen ist das sicherlich schon mal passiert: Eine schnelle Bewegung oder ein unbeabsichtigter Stoß an den Tisch oder das Sideboard und schon folgen Gläser, Flaschen oder Vasen den Gesetzen der Schwerkraft und zerschellen am Boden in hunderte von Scherben und Splittern, die sich über den gesamten Raum verteilen.

Je nach Bodenbelag greifen wir dann entweder zu Besen und Kehrschaufel oder zum Staubsauger. Doch so genau wir auch fegen, saugen und wischen, kleinste Splitter übersehen wir immer. Und das kann mitunter gefährlich werden, wenn wir barfuß in eine kleine Scherbe treten und uns die Fußsohle verletzen, was unter Umständen sogar zu einer Blutvergiftung führen kann.

Mit einem kleinen Trick auch die kleinsten Splitter finden

Aber es gibt einen sehr einfachen Trick, die kleinen versteckten Splitter zu entdecken und alles, was man dafür braucht, hat eigentlich jeder im Haus.

Die wichtigste Regel bei zerbrochenem Glas: Niemals mit der bloßen Hand suchen und aufsammeln. Bevor man mit dem Aufräumen beginnt ,immer zunächst Schuhe und Handschuhe anziehen, um Schnittwunden zu vermeiden. Das müssen nicht die dicken Winter-Fäustlinge sein, Latex-Einweghandschuhe oder Spülhandschuhe tun es für gewöhnlich auch. So ausgestattet kann man sich dann auf die Suche nach den Scherben und Splittern begeben.

Vorsicht vor diesem Lifehack: Beliebtes Hausmittel kann die Wäsche ruinieren

Und um die auch wirklich möglichst alle zu finden, ist nicht mehr als eine Taschenlampe notwendig. Dabei ist es ganz egal, ob eine normale Taschenlampe oder die vom Smartphone. Wichtig ist nur, vor der Suchaktion den Raum abzudunkeln. Danach mit der Taschenlampe knapp über dem Boden langsam hin- und herschwenken. Von den Glassplittern wird das Licht der Lampe reflektiert und somit ist es dann ein leichtes, diese zu finden. Natürlich ist dies auf einem glatten Boden wie Laminat, Parkett, Linoleum oder Steinfliesen einfacher als bei einem Teppichboden, bei Letzterem muss man eben etwas genauer hinsehen.

Scherben besser nicht mit dem Staubsauge entfernen

Hat man die Splitter dann entdeckt, muss man sie nur noch entfernen. Bei größeren Scherben reichen dabei Besen oder Kehrschaufel, bei kleineren hilft ein simpler Trick. Dazu einfach einen Stück Watte oder auch ein Stück Küchenpapier leicht anfeuchten und vorsichtig auf die Scherben und Splitter drücken, diese bleiben dann daran haften. Alternativ kann man für diesen Schritt auch auf ein Stück Klebeband zurückgreifen. Auch hierbei gilt: Vor dem Aufräumen unbedingt Handschuhe anziehen, um sich nicht zu verletzen.

Mit dem Staubsauger sollte man den Scherben und Glassplittern übrigens nicht zu Leibe rücken. Diese können nämlich den Schlauch und die Technik beschädigen und zudem auch Löcher in den Staubsaugerbeutel schneiden.

VIDEO: Diese Lifehacks mit Panzertape erleichtern dir das Leben

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.