Grüner Superstar: Das ist das Gemüse des Jahres

Hannah Klaiber
Freie Journalistin

Der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt hat das Gemüse des Jahres 2019/2020 gekürt. Der Gewinner ist ein heimisches und oft unterschätztes Superfood.

Die Gurke - das Gemüse des Jahres 2019/2020 (Symbolbild: Getty Images)

Es ist die Gurke! Seit 1998 vergibt der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt den Titel “Gemüse des Jahres“, um damit verschiedene Gemüsesorten populärer zu machen. Zugegeben, die Gurke ist kein Unbekannter im Supermarktregal.

Allerdings ist die einstige Vielfalt des grünen Kürbisgewächses mittlerweile extrem geschrumpft, wie Alexander Artmann vom Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt gegenüber “Deutschlandfunk Nova” erläutert: "Viele Gurkensorten sind verschwunden: Zum Beispiel die kleinen kugelrunden Zitronengurken oder die Apfelgurken. Oder weiße Gurken, die ganz blassgrün sind."

Quiz: Obst, Gemüse oder Nuss?

Kleine, kugelrunde Zitronengurken gibt es hierzulande nicht mehr (Bild: Getty Images)

Die bekannteste Gurkenart hierzulande ist die längliche Schlangengurke, dicht gefolgt von den kleineren Land- und Snackgurken. Zum Kochen eignen sich Schmorgurken. Die Saison für Freilandgurken aus Deutschland ist etwa von Mitte Juni bis September.

Ein Superfood mit vielen Vitaminen

Gurken sind das wasserreichste (96 Prozent!) und kalorienärmste Gemüse, das es gibt. 100 Gramm enthalten gerade einmal läppische 12 Kilokalorien. Zudem strotzt die Gurke nur so vor wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen, die vor allem in der Schale stecken. Darunter Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium und Zink.

Alltagsfrage: Was hat das Loch im Pfannenstiel für einen Sinn?

Gurken sind vielseitig einsetzbar - auch bei Getränken wie dem Gin Tonic (Symbolbild: Getty Images)

Und sie ist vielfältig einsetzbar: Wir schnippeln sie in den Salat, pimpen unsere Getränke wie Wasser und Gin-Tonic damit, legen sie auf’s Brot oder als Frische-Kick auf die Augen!

Gurken sind auch eine super Notlösung bei Mundgeruch, wenn gerade kein Kaugummi zur Hand ist. Hierfür einfach eine Gurkenscheibe für ein paar Minuten in den Gaumen klemmen und für 30 bis 60 Sekunden wirken lassen. Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe wirken antibakteriell und neutralisieren so üble Gerüche. Bakterien, die Entzündungen im Mund verursachen, kann die Gurke ebenfalls abtöten. Ein echtes Superfood mit Superkräften eben!