Immun-Booster am Morgen: Diese Rituale und Rezepte halten dich fit und gesund

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Um sich und andere zu schützen, kann man gerade außer Abstand halten und regelmäßig Händewaschen nicht viel tun. Eine Sache aber gibt es noch, die jetzt wichtiger ist denn je: Sein Immunsystem so gut es geht zu unterstützen, damit es Viren und andere Krankheitserreger möglichst effektiv bekämpfen kann.

Mit einem gesunden Frühstück kannst du dein Immunsystem unterstützen. (Bild: Getty Images)

Der Morgen ist für viele Menschen eine heikle Tageszeit. Gehörst du auch zu denen, die ein ums andere Mal die Snooze-Taste drücken und das Bett erst verlassen, wenn es wirklich, wirklich sein muss? Und die morgens nur schnell essen wollen, anstatt sich zu überlegen, wie sie zu einem leckeren und gesunden Frühstück kommen? Dann ist dieses Rezept genau das richtige für dich.

Lecker, gesund und einfach vorzubereiten

Sogenannte Overnight Oats kann man schon am Vorabend vorbereiten, für den Morgen bleibt dann nur noch die Verfeinerung. Die Basis dafür bilden rund 50 Gramm Haferflocken, die man aber durch Dinkel-, Reis-, Quinoa- oder andere Flocken ersetzen kann. Diese werden im Verhältnis 1:3 mit Milch gemischt, wobei man von Kuhmilch bis zu Mandel-, Reis- oder Hafermilch alles nehmen kann, was einem gefällt. Wenn du willst, kannst du für die extra Portion Vitalstoffe auch noch Chia-, Lein- oder Flohsamenschalen untermischen.

Knusprig, fruchtig und angenehm süß

Für den Biss sorgen kleingehackte oder geschnittene Nüsse, wobei vor allem Mandeln als echtes Powerfood gelten. Wer es lieber cremiger mag, kann seinem Hafermüsli auch Nussmus beifügen und bei Bedarf Agavendicksaft oder Dattelsirup hinzufügen. Für den Vitaminkick brauchst du dann noch Obst. Nimmst du es aus der Tiefkühltruhe, kannst du es auch schon am Abend einrühren. Nimmst du lieber frisches Obst, ist es besser, wenn du es noch schnell am Morgen in die Schüssel schneidest.

Powerfrühstück für jeden Typ: So startest du mit viel Energie in den Tag

Dunkle Beeren sind besonders gesund

Besonders empfehlenswert sind Heidelbeeren und andere dunkle Beeren wie Brombeeren, schwarze Johannisbeeren oder Acai-Beeren. Sie sind besonders reich an Vitamin C und Vitamin E, die als Antioxidantien das Immunsystem stärken. Als Knusper-Extra kannst du dein Overnight Oat dann noch mit Sonnenblumenkernen, getrockneten Kokoschips oder Kakaonibs pimpen.

Ingwer enthält viel Vitamin C, Magnesium und Eisen. (Bild: Getty Images)

Tipp: Wer zum Frühstück lieber Brot oder Brötchen als Müsli zum Frühstück isst, kann sich seinen Immun-Boost auch mit einem Smoothie holen. Auch hier empfehlen sich dunkle Früchte, die gerne mit Ingwer oder Roter Beete gemixt werden können. Ingwer enthält unter anderem Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalzium und Natrium und wirkt antibakteriell. Rote Beete dagegen ist besonders reich an Nitraten, die für eine lange Ausdauer sorgen.

Ingwer: So holt man am meisten aus der Knolle raus

Raff dich auf und gehe jeden Morgen nach dem Frühstück für 20 bis 30 Minuten spazieren! (Bild: Getty Images)

Nach dem Frühstück: Gestärkt an die frische Luft

Ein Spaziergang an der frischen Luft hilft in vielerlei Hinsicht bei einem perfekten Start in den Tag. Dabei wird das Immunsystem auf ganz natürlich Weise gestärkt, der Körper produziert Endorphine, die nicht umsonst als Glückshormone bezeichnet werden, der Kopf wird freier, der Stress wird abgebaut, die Bewegung ist gut gegen Rückenschmerzen und kurbelt den Stoffwechsel an.

Sport ganz nebenbei: 5 Fitness-Übungen, die du beim Zähneputzen machen kannst

Studien belegen, dass Menschen, die sich auf diese Art fit halten und weniger schlendern als zügig gehen, ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten, Diabetes, Osteoporose und Alzheimerkrankheiten haben. Und auch die Augen profitieren vom Blick in die Ferne, der Kurzsichtigkeit vorbeugen kann, die vom häufigen Starren auf den Bildschirm oder das Handy geradezu trainiert wird. Ganz nebenbei ist Sonnenlicht die Voraussetzung für die körpereigene Produktion von Vitamin D, das wichtig ist, um Knochen, Zähne und Muskeln stark und stabil zu halten.

VIDEO: Grobe oder hauchdünne Stücke? So hilft Ingwertee wirklich bei einer Erkältung